Adorfer legt blitzsauberes Debüt hin

Motorsport: Platz 2 und 3 im ADAC-Junior-Cup

Adorf.

Dem Adorfer Motorradrennsportler Dustin Schneider ist ein glanzvoller Einstieg in die Rennserie des ADAC-Junior-Cups gelungen. Beim ersten Lauf zur Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft am Wochenende auf dem Lausitzring war der junge Adorfer erstmals in dieser Kategorie am Start und schaffte im Qualifikationstraining gleich eine schnelle Rundenzeit, die ihm den dritten Startplatz einbrachte. In den beiden Junior-Cup-Rennen sah Dustin Schneider als Dritter und Zweiter die Zielflagge, was für einen Neueinsteiger bemerkenswert ist. Nachdem der Adorfer im Vorjahr den Minibike-Cup erfolgreich abgeschlossen hatte, stieg er diese Saison auf die größere Rennmaschine KTM RC 390 um, die von einem Einzylinder-Viertaktmotor mit 400 Kubikzentimetern Hubraum angetrieben wird.

In der 600-er Stocksportklasse musste Yamaha-Pilot Dustin Tham aus Plauen zunächst einen Ausfall verkraften, konnte im zweiten Rennen aber als Zehnter sechs Meisterschaftspunkte erkämpfen. Der Plauener Siegfried Krause stritt im Suzuki-GSX-R-1000-Cup um Punkte. Mit den Plätzen 13 und 15 ergatterte Krause auf dem Lausitzring immerhin deren vier. (sfrl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...