Alles spricht für die SG Jößnitz

Die Favoritenrolle ist in dieser Saison so klar verteilt wie schon lange nicht - Merkur Oelsnitz II und Kürbitz erleben ihre Premiere in der Liga - Reumtengrün schickt den ältesten Kader aufs Feld - Schmerzhafte Abgänge in Reichenbach und Weischlitz

Plauen.

Mit gleich vier Aufsteigern geht die Vogtlandklasse am Wochenende in die neue Saison. Zwei davon sind Neulinge: Merkur Oelsnitz II und die SG Kürbitz. Die SpVgg Heinsdorfergrund kehrt nach einem Jahr, der SV Coschütz nach zwei Jahren in die zweithöchste Spielklasse des Vogtländischen Fußball-Verbandes (VFV) zurück. Allen vier darf man zutrauen, dass sie in der Lage sind, die Klasse zu halten.

Coschütz geht mit identischem Kader der Meistersaison ins Rennen und stellt mit 27,8 Jahren im Schnitt nach Jößnitz (28,9) und Reumtengrün (29,5) den drittältesten Kader. Bei den Heinsdorfern sitzt mit Daniel Popp ein neuer Trainer auf der Bank - einer der sich in der ehemaligen Kreisliga Göltzschtal (1993 bis 2011) als bester Torschütze einen Namen machte. Merkur II kommt mit einer stolzen Heimbilanz daher: Alle 13 Spiele der Vorsaison auf dem heimischen Kunstrasen wurden gewonnen! Kürbitz entwickelte sich parallel zum Auswärtsschreck, fuhr mit 34 von möglichen 39 Punkten nach Hause. Jetzt freuen sich die Kürbitzer besonders auf die Derbys mit Ortsnachbar Weischlitz. Die gab es in der Meisterschaft seit der Wende noch nicht.

Wohl selten war vor Beginn einer Saison die Favoritenfrage so eindeutig geklärt wie diesmal: Die SG Jößnitz hat fast jeder als ersten Titelanwärter auf dem Schirm. Sowohl die Erfahrung als auch die Breite des Kaders spricht eindeutig für die SG. 17 Spieler sind mindestens 30 Jahre alt. Auf der Torwartposition landete Jößnitz mit Patrick Schüler (Neustadt) seinen Top-Sommertransfer. Schon in der vergangenen Saison spielte die Mannschaft von Pierre Lang eine gute Rolle. Im Frühjahr blieb sie ungeschlagen und fuhr 37 von möglichen 39 Punkten ein. Zum Aufstieg reichte es dennoch nicht, weil die Jößnitzer im Herbst nicht in die Gänge kamen, sogar im Abstiegskampf verwickelt waren.

Das Feld eventueller Konkurrenten ist überschaubar. Concordia Plauen ließ sich als Ziel einen vorderen Mittelfeldplatz, die Neumarker eine Verbesserung der Vorjahresplatzierung (das wäre mindestens Platz 6) und Stahlbau Plauen als Vorjahresvierter "die obere Hälfte" entlocken. Dabei winkt auch dem Vizemeister der Sprung in die Vogtlandliga - wenn keiner aus der Landesklasse runterkommt. Was allen Drei zuletzt fehlte, war die Konstanz. Concordia patzte immer dann, wenn die Tuchfühlung zu den Spitzenplätzen hergestellt war. Stadtrivale Stahlbau musste nach einer schwachen Rückrunde seinen Wiederaufstiegsträumen schnell Adieu sagen. Vogtlandklassen-Dino Neumark war erstmals seit vier Spieljahren nicht mehr in den Top 5 vertreten, was vor allem an seiner mittelmäßigen Heimausbeute lag.

Dem zweiten von Anfang an in der Klasse mitspielenden Verein, dem VFC Adorf, ist eine bessere Rolle als in den vergangenen fünf Jahren zuzutrauen, als er zwischen Rang 7 und 10 pendelte. Der VFC hat aus Neustadt zwei absolute Verstärkungen verpflichtet: Karsten Kaiser und Tommy Herrmann. Zudem rückt der Nachwuchs auf. Das Trainergespann André Singer/Mike Brittling meldete gleich 30 Akteure, davon acht, die das 20. Lebensjahr noch nicht überschritten haben.

Gut aufgestellt wirken auch die SpVgg Grünbach-Falkenstein und der BC Erlbach. Ein Zitterjahr wie zuletzt möchte die Spielvereinigung nicht mehr erleben, als zwischenzeitlich sogar der Durchmarsch von der Vogtlandliga in die Kreisliga drohte. Kann sich der BC nach den Plätzen 4 und 6 im dritten Vogtlandklassejahr steigern? Und die restlichen Teams?

Der Reichenbacher FC II verzeichnete einen starken Aderlass. Robert Schaller und David Landmesser gingen nach Schreiersgrün, Lukas Dathe und Kevin Batz rückten in die erste Mannschaft auf. Die Ergebnisse in Vorbereitung und Pokal lassen keinen großen Optimismus aufkommen: sechs Spiele - sechs Niederlagen.

Schien der VfL Reumtengrün im Frühjahr angesichts von 13 Begegnungen ohne Sieg schon mausetot zu sein, so stieg er auf der Zielgeraden wie Phönix aus der Asche auf und rettete sich noch. Die nötigen Punkte für den Klassenerhalt sollen vor allem endlich auf eigenem Platz her. Mit Hängen und Würgen sicherte sich auch Weischlitz den Verbleib in der Vogtlandklasse. Vor allem vorn klemmte vergangene Saison die Säge: 40 Tore sind die viertschlechteste Bilanz. Jetzt verließ ausgerechnet der treffsicherste Schütze Vincent Bobach (16 Tore) den Verein. Er ging zu Merkur Oelsnitz in die Landesklasse.

Die Aufgebote:

VFC Adorf

Tor: Eric Schreiner (25), Johannes Bertram (20), Benjamin Popp ( 27).

Abwehr: Sascha Geier (31), Benny Schreiner (27), Paul Puchta (28), Stefan Kugler (29), Rick Röder (29), Lukas Thalmann (21)), Ricco Rudau (32).

Mittelfeld: Konrad Haller (26), Mario Polster (29), Felix Keller (30), Daniel Schneider (27), Sebastian Jäckel (36), Kevin Rill (20), Michel Horn (20), Julian Hanns (20), Paul Herrmann (21), Dustin Keller (20), Eric Brittling (21), Tommy Herrmann (33), Kaiser Karsten (27).

Angriff: Ronny Seifert (29), Dominik Frisch (21), Niklas Wolke (20), Eric Brittling (19), Ben Lorbeer (20), Pascal Röder (21), Emad Aghaie (32), Kevin Herrmann (28).

Zugänge: Karsten Kaiser, Kevin Herrmann (beide SG Neustadt), Felix Hiller (eigener Nachwuchs).

Abgänge: keine.

Trainer: André Singer, Mike Brittling. Mannschaftsleiter: Mirko Wohlmacher.

Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz.

SV Coschütz

Tor: Maurice Oertel (30), Marius Heckel (20), Hendrik Heckel (23).

Abwehr: Justin Voigt (21), Sebastian Caminke (27), Christoph Stier (29), Erik Flach (38), Fabian Dorst (25), Carsten Sänger (31), Martin Zimmermann (35), Oliver Schieck (28).

Mittelfeld: Marcus Grau (34), Philippo Wünscher (18), Nick Wunderlich (20), Alexander Schmiedl (37), Domenic Dorst (23), André Petzold (28), Daniel Reinhold (28).

Angriff: Oliver Scharm (28), Michael Stier (28), Martin Wicht (33).

Zugänge: Nick Wunderlich (VfB Großfriesen), Hendrik Heckel (Hohndorfer SV), Philippo Wünscher, Martin Zimmermann (beide Elsterberger BC).

Abgänge: keine.

Trainer: Mike Kramer. Mannschaftsleiter: Torsten Voigt.

Saisonziel: Klassenerhalt.

BC Erlbach

Tor: Tim Seidler (22), Maximilian Teschauer (22), Aaron Schmidt (30).

Abwehr: Thomas Grehl (37), Norbert Matzas (24), Stefan Hager (27), Kevin Krukies (26), Lukas Stark (22), Dustin Todt (20).

Mittelfeld: Philipp Müller (25), Moritz Lehnard (24), Tim Konschak (32), Franz Wild (21), Jonas Pilz (19), Konstantin Danis (20), Max Opel (18).

Angriff: Philipp Lederer (21), Frank Scharschmidt (27), Franz Ludwig (19).

Zugänge: Max Opel (eigener Nachwuchs), Moritz Lehnard (Reichenbacher FC).

Abgänge: keine.

Trainer: Thomas Grehl (37). Mannschaftsleiter: Wolfgang Giertzsch (61).

Saisonziel: Mittelfeldplatz.

SpVgg Grünbach-Falkenstein

Tor: Marcus Weidlich (31), Sebastian Otto (23).

Abwehr: Tobias Hertel (24), Christian Mohaupt (29), Florian Feustel (27), Benjamin Hertel (24), Lars Fücker (34), Max Schicker (23), Kevin Eisenschmidt (32).

Mittelfeld: Benjamin Klug (28), Justin Döhler (19), Dustin Dick (25), Michal Andrs (29), Max Unterdörfer (28), Toni Unterdörfel (24), Matthias Grunert (28).

Angriff: Niklas Reißmann (19), Jannick Hannemann (20), Manuel Pelz (18).

Zugänge: Matthias Grunert, Toni Unterdörfel (beide SG Neustadt), Florian Feustel (zur Winterpause vom SC Syrau II), Justin Döhler, Niklas Reißmann, Manuel Pelz (alle eigener Nachwuchs).

Abgänge: Matthias Zaretzky, Benjamin Pöß, Ron Setzer (alle SpuBC Plauen), Richard Kaiser (VfB Großfriesen).

Trainer: Andreas Trommer (37). Mannschaftsleiter: Gert Breitfeld (55).

Saisonziel: Platz im gesicherten Mittelfeld.

SpVgg Heinsdorfergrund

Tor: Veit Brückner (20), Oliver Zorn (33).

Abwehr: Kai-Uwe Täubert (32), Bernd Theilig (25), Dominik Zähringer (22), Eric Hofmann (19), Fabrice Arzt (19), Robert Miszler (19), Jan Schubert (19).

Mittelfeld: Andy Meichsner (32), Steve Herfurth (33), Martin Leonhardt (25), Franz Wilhelm (19), Richard Hofmann (19), Jonas Lange (19), Timon Schwab (18), Robert Schaller (19).

Angriff: Denny Schneider (32), David Burkhardt (30), Markus Meichsner (37), Marco Sonntag (19).

Zugänge: Robert Schaller (Reichenbacher FC), Richard Hofmann, Jan Schubert (beide eigener Nachwuchs).

Abgänge: Dustin Heumos (unbekannt).

Trainer: Daniel Popp (41). Mannschaftsleiter: Dietmar Meichsner (60).

Saisonziel: Platz im gesicherten Mittelfeld.

SG Jößnitz

Tor: Adrian Hander (21), Thomas Riedel (41), Patrick Schüler (30).

Abwehr: Lorenz Tödtmann (18), Peter Palmetshofer (18), Marcel Singer (35), Ralf Dietrich (33), Philipp Krüger (31), Sören Winkler (36), Maximilian Ettrich (21), Daniel Schuster(32).

Mittelfeld: Anton Tödtmann (18), Peter Schneider (31), Steffen Stumpe (37), Niklas Beuchold (20), Lars Polster (30), Danny Grobitzsch (37), Daniel Thiele (31), Stephan Keller (32), Dave Schröter (31), Jens Weigl (32).

Angriff: Vincent Schneider (20), René Bach (35), Christian Arndt (29), Ronny Unger (39), Christian Hirsch (31), Anton Fellgiebel (19), Dennis Stepputat (20).

Zugänge: Anton Tödtmann, Peter Palmetshofer (beide eigener Nachwuchs), Lorenz Tödtmann (VFC Plauen), Patrick Schüler (SG Neustadt).

Abgänge: Holger Wiesner, Mario Rössel, Michael Keller, Kay Wickel, Frank Dürrbeck, Sebastian Gebauer, Michel Jeutter, Paul Todtleben, Robin Ehrhardt, Daniel Schneider, Christian Ulbricht (alle zweite Mannschaft), Pierre Lang, Sven Feustel (beide Karriereende).

Trainer: Pierre Lang (37). Mannschaftsleiter: Andreas Weller (46).

Saisonziel: Platz 1 bis 4.

SG Kürbitz

Tor: Eric Berger (29), Metin Cetin (49).

Abwehr: Sascha Muck (39), Tom Menza (21), Christian Adler (21), Lukas Krauß (21), Tobias Schneider (24), Paul Stützner(22), Franz Martin (28), David Fritsche (28), Niklas Pilz (19).

Mittelfeld: Kevin Uhl (23), Erik Lemnitzer (30), Frank Oelßner (49), Sebastian Kloke (28), Tobias Timm (20), Nick Stowasser (23), Tim Fendler (19), Marcel Rüdiger (22), Martin Schneider (28), Stefan Borchert (24), Lukas Zschäck (28).

Angriff: Kevin Zöller (26), Marcel Gork (30), Michel Dietzel (28), Patrick Schramek (33), Josef Martin (27), Ricardo Rössel (19).

Zugänge: keine.

Abgänge: keine.

Trainer: Toni Seifert (29), Frank Wurziger(33). Co-Trainer, Mannschaftsleiter: Andreas Schüller (48).

Saisonziel: Klassenerhalt.

SpVgg Neumark

Tor: Mark Herrmann (34), Markus Schwarz (37).

Abwehr: Andy Gertheis (21), Marko Hölzel (46), Lukas Müller (28), Marcel Knorr (41), Erik Nürnberger (20), Marius Buttkus (25), Markus Albert (27), Tobias Scholz (27).

Mittelfeld: Markus Astermann (24), Christoph Neumann (21), Julian Tinzmann (21), Fabian Tinzmann (21), Tobias Sommer (23), Tom Pretzsch (17), Toni Neumann (28).

Angriff: Toni Herrmann (34), Cedric Groß (21), Christopher Böhm (21).

Zugänge: Tom Pretzsch (Reichenbacher FC).

Abgänge: Robin Topitzsch (VSG Westsachsen), Mirko Thoß (Karriereende).

Trainer: Jean-Paul Biedermann (40). Co-Trainer: Marcus Schwarz (37), David Scholz (38). Mannschaftsleiter: Manfred Bresin(60).

Saisonziel: Verbesserung des Vorjahresplatzes (Platz 7).

SV Merkur Oelsnitz II

Tor: Sebastian Walter (27), Marco Schwab (30), Peter Wollmann (23), Frank Paetz (18).

Abwehr: Michael Voigt (24), Robert Hieronimus (22), Mike Naumann (27), Chris Eichler (23), Eric Köcher (20), Bui Kieu Minh Tuan (22).

Mittelfeld: Ronny Guth (28), Tim Lorenz (27), Mario Engelbrecht (30), Lucas Geiser (22), Cedric Schlitter (21), Lukas Neidhardt (23), Anthony Liebich (20).

Angriff: Thomas Ebner (24), Nils Winkler (23), Florian Neumann (24), Philipp Göbel (25), Thomas Paetz (25), Tom Haas (19), Johnny Rau (18), Amir Avdiu (28).

Zugänge: Johnny Rau, Tom Haas, Frank Paetz (alle eigener Nachwuchs), Bui Kieu Minh Tuan (SV Theuma), Amir Avdiu (Fortuna Plauen).

Abgänge: Tony Stiller, André Bohne, Michael Pham (alle unbekannt).

Trainer: Kenny Häußler (36). Mannschaftsleiter: Lutz Hieronimus (52).

Saisonziel: Platz im gesicherten Mittelfeld.

SV Concordia Plauen

Tor: Sebastian Brieger (29), Daniel Roth (40).

Abwehr: Stefan Ehlig (29), Moussa Elichaouia (35), Niclas Freund (19), Maximilian Jung (21), Daniel Kammler (18), Leonardo Karliner (19), Marcel Vorwerg (29), Daniel Ziegenhorn (34).

Mittelfeld: Haythem Achour (32), David Eichhorn (31), Jan Mergner (20), Jan Müller (30), Marc Müller (21), Max Rieger (30), Dalito Samuel (19), Jens Schmidt (33), Lukas Scholz (21), Hamze Yusut Mohamud (18).

Angriff: Nils Bauer (37), Marcus Kießling (31), Dustin Wittig (19), Ahmed Zaim (26).

Zugänge: Leonardo Karliner (SG Unterlosa), Niclas Freund, Jan Mergner, Marc Müller, Dalito Samuel (alle 1. FC Wacker Plauen), Daniel Kammler (VFC Plauen), Maximilian Jung (SV Garham).

Abgänge: keine.

Trainer: Heiko Ordnung. Mannschaftsleiter: Alexander Birke.

Saisonziel: junge Spieler integrieren, ein vorderer Mittelfeldplatz.

SG Stahlbau Plauen

Tor: Kevin Klüger (27), Marcel Tunger (35), Tim Ammon (21).

Abwehr: Sebastian Beyer (29), Florian Broßeit (28), Philipp Dietzsch (28), Denis Herold (39), Chris Jahnsmüller (26), Michael Knuschke (29), Sebastian Koniecny (26), André Leser (31), Alexander Reinhard (22), Tobias Rother (28), Chris Schubert (24), Scott Nyiri (22), Tobias Kayser (29).

Mittelfeld: Patrick Beranek (28), Alexander Hartung (32), Willi Hoffmann (20), Tobias Jesumann (30), Dennis Küpper (26), Kristi Ntina (21), Vasil Ntina (23), Toni Reichmann (30), Tobias Schnabel (21), Nils Unterdörfer (28), Sebastian Vogt (28), Kevin Wunderlich (26), Muhamad Taher Saleh (19).

Angriff: Pascal Müller (20), Michel Bär (28), Tobias Rink (28), Ronny Funfak (30).

Zugänge: Elias Stier, Scott Nyiri, Pascal Müller (VFC Plauen).

Abgänge: keine.

Trainer: Florian Möckel (28). Co-Trainer: Sebastian Rink (29). Mannschaftsleiter: Tobias Kayser (29), Madeline Dick, Christin Paul, Rosalie Hiller.

Saisonziel: Platz in der oberen Tabellenhälfte.

Reichenbacher FC II

Tor: Wenzel Roch, Jan Poley.

Abwehr: Kevin Tröger, Patrick Hoppe, Silvio Rauchfuß, Alexander Schmidt, Markus Moch, Nick Kunstmann, Tobias von Sporschill.

Mittelfeld: Daniel Richter, Dominik Muguana, Timon Zipkat, Yannick Häußler, Tim Rösler, Florian Schulz, Stephan Waschek, Kifi Berisha.

Angriff: Adama Konate, Daniel Feldmann, Mohamad Ibrahim Alhamwi.

Zugänge: Nick Kunstmann (FC Teutonia Netzschkau), Tobias von Sporschill, Tim Rösler, Florian Schulz, Adama Konate (alle eigene A-Jugend), Stephan Waschek (FC Langenberg Eurotrink Kickers Gera), Kifi Berisha (VFC Reichenbach), Mohamad Ibrahim Alhamwi (Syrien).

Abgänge: Tobias Grimm, David Landmesser (beide SV Fronberg Schreiersgrün), Kevin Batz, Lukas Dathe (beide Reichenbacher FC I).

Trainer: Sascha Scheller. Co-Trainer: Uwe Röske. Mannschaftleiter: Lutz Rodewald.

Saisonziel: Klassenerhalt.

VfL Reumtengrün

Tor: Marcus Ebert (30), Mirco Herrmann (35), Marcel Dreßler (19).

Abwehr: Robert Schwabe (29), Chris Schädlich (28), Lars Kluge (30), Steven Seidel (29), Kevin Möckel (30), Michael Breitfeld (29).

Mittelfeld: Toni Schott (31), Marcus Hergert (30), Robby Köhler (31), Carsten Raspe (38), Sascha Reißmann (31), Geovanni Schlott (24), Frank Hadrava (30), Sebastian Geßner (35).

Angriff: Moritz Neubert (19), Paul Popp (20), Martin Pöhlmann (27), Marek Ehlert (41), Mark Schlott (33).

Zugänge: Steven Seidel (TSG Brunn), Patrick Müller (VfB Auerbach), Marcel Dreßler, Michael Dreßler (beide SV Eintracht Auerbach), Domenik Lenk, Ronny Weiß (beide FSV Rempesgrün), Paul Popp (1. FC Rodewisch), Justin Thoß (FSV Ellefeld).

Abgänge: Felix Meisel, Simon Ficker (beide SV Fronberg Schreiersgrün), Tommy Tuschinsky (VfB Auerbach), André Heidrich (FSV Treuen).

Trainer: Steffen Meisel (56). Co-Trainer: Marek Ehlert (41). Mannschaftsleiter: Peter Pöhlmann (58).

Saisonziel: Klassenerhalt.

FSV Bau Weischlitz

Tor: Paul Schubert (20), Marcus Rudorf (19), Michael Keil (33).

Abwehr: Justin Leistner (24), Jens Vierling (33), Stefan Winkler (33), Rico Schaller (27), Chris Endler (37), Ron Betat (29), Michele Rentzsch (19), Nils Bauer (21).

Mittelfeld: Max Egelkraut (19), Tim Schlitter (19), Calvin Jakob (19), Lukas Ottiger (22), Roman Knoll (33), Denny Trampel (39), Franz Sattler (20), Jan-Niclas Schramm (20).

Angriff: Kevin Oertel (24), Maik Gork (33), Sebastian Stange (28), Toni Schneider (29).

Zugänge: Toni Schneider (SG Burgstein), Nils Bauer (FC Fortuna Plauen).

Abgänge: Vincent Bobach (SV Merkur Oelsnitz), Pierre Meggl (VfB Plauen Nord), Patrick Schubert, Nico Richter (beide 1. FC Wacker Plauen), Dominik Stirner (SG Kürbitz).

Trainer: Enrico Kiefl (41). Co-Trainer: Denny Trampel, Chris Endler.

Zielstellung: einstelliger Tabellenplatz.

Ansetzungen erster Spieltag:

Samstag, 15 Uhr: Erlbach - Coschütz, Oelsnitz II - Weischlitz, Jößnitz - Stahlbau Plauen, Concordia Plauen - Adorf, Grünbach-Falkenstein - Kürbitz, Neumark - Reumtengrün. Sonntag, 15 Uhr: Heinsdorfergrund - Reichenbacher FC II.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...