Aue trainiert im Vogtland

Handball: Zweitligist hält Camp in Grünheide ab

Grünheide.

Ob auf dem Trimm-dich-Pfad beim Bouldern oder beim Geocaching - die Handballer von Zweitligist EHV Aue haben im Trainingslager, das sie von Mittwoch bis Samstag im Waldpark Grünheide abgehalten haben, einiges erlebt, auch außerhalb des Trainings. Trainer Stephan Swat lobte das Team im Waldpark: "Man hat alles möglich gemacht, was wir uns vorgestellt haben." So stellte ein Wettbewerb im Geocaching die Mannschaft vor eine Herausforderung gestellt, die sie gemeinsam gelöst hat. Dabei muss anhand geografischer Daten mithilfe eines GPS-Empfängers ein Behälter gefunden werden.

Eine Sache hat sowohl den Coach als auch die Mannschaft etwas geärgert: "Wir wollten eigentlich den Kletterpark nutzen. Es war soweit auch alles vereinbart, und dann haben wir kurz zuvor eine Absage bekommen. Das ist natürlich sehr schade." Stattdessen haben die Handballer dann zum Volleyball gegriffen.

Nach dem Trainingslager geht es für den EHV in Lößnitz mit der Vorbereitung weiter. Dort steht am Dienstag das erste Testspiel an. Vor heimischer Kulisse in der Erzgebirgshalle empfängt das Team 18.30 Uhr die Mannschaft von LVB Leipzig. Am Freitag hat Aue um 19 Uhr den Ligakonkurrenten HC Elbflorenz zu Gast und am Dienstag, 30.Juli, 19 Uhr geht es gegen den Dessau-Roßlauer HV. Für den 31. Juli, 18 Uhr steht ein Team aus Japan als Gegner auf der Liste. (wend)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...