Auerbach will in Meuselwitz nachwaschen

Fußball-Regionalliga: VfB erwartet enge Kiste

Auerbach.

Der VfB Auerbach will seinen Aufwärtstrend in der Fußball-Regionalliga (fünf Punkte aus den letzten drei Spielen) morgen, 13.30 Uhr im Spiel beim ZFC Meuselwitz fortsetzen. "Wir versuchen, als Mannschaft Kontinuität reinzukriegen und unser Spiel auf hohem Niveau zu stabilisieren", sagt VfB-Trainer Michael Hiemisch. Großes Ziel der Vogtländer ist es, den überraschenden Heimsieg aus der Vorwoche gegen den BFC Dynamo mit einem weiteren Dreier zu veredeln. Damit käme der VfB dem Vorhaben, den zwölften Tabellenplatz bis zur Winterpause zu behaupten, schon ein großes Stück näher.

Allerdings ist den Auerbacher Verantwortlichen klar, dass morgen auf die Mannschaft ein ganz anderes Spiel zukommt als vorige Woche. "Gegen den BFC waren wir Außenseiter. Diesmal treffen sich zwei Teams auf Augenhöhe, die beide den Anspruch haben, sich weiter von den Abstiegsrängen zu entfernen. Das wird eine enge Kiste, in der Kleinigkeiten den Ausschlag geben", erklärt Michael Hiemisch. Er hat deshalb bei aller Freude über den jüngsten Heimsieg ("das war ein geiles Spektakel") im Team auch die Dinge angesprochen, die ihm nicht gefallen haben. So wurde die Art und Weise, wie das zweite Gegentor gefallen ist, kritisch ausgewertet. Den morgigen Gegner hat der Auerbacher Trainer mehrfach beobachtet. "15 Gegentore sprechen für eine gute Defensivqualität, unter der im Moment die Offensivqualität zu leiden scheint. Doch davon lassen wir uns nicht blenden."

Der VfB will sich auch von den erneuten Umstellungen in der Startformation nicht von seiner Linie abbringen lassen. Neben den verletzten Lietz, Kunert und Wild werden in Meuselwitz auch Schlosser (fünfte gelbe Karte) und Paul (Gelb-Rote Karte) fehlen. Rupf und Mattern haben unter der Woche wieder mittrainiert. Bei ihnen wird das Trainerteam kurzfristig über einen Einsatz entscheiden. Michael Heimisch hofft, dass seine Jungs auf dem Platz die richtige Balance finden: "Sie sollen mit Spaß vernünftig Fußball spielen ohne zu verkrampfen." In der Vorsaison trennten sich beide Teams in Meuselwitz 0:0. (tyg)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...