Auf Remis folgt eine zu hohe Niederlage

Ringen, Regionalliga: Pausa/Plauen bleibt am Mittelfeld dran

Weischlitz/Berlin.

Viel Spannung und Dramatik gab es für die Zuschauer beim Regionalligakampf zwischen der Wettkampfgemeinschaft (WKG) Pausa/Plauen II gegen die KG Frankfurt/Oder/Eisenhüttenstadt am Samstag. Die Vogtländer boten dem erfahrenen Gästeteam stark Paroli und hätten das Duell fast für sich entscheiden. Nach jeweils fünf Siegen und fünf Niederlagen für beide Mannschaften stand es am Ende 16:16-Unentschieden.

Die starke Leistung von Leon Lange wurde zu Beginn nicht mit Punkten belohnt, er unterlag seinem Gegner 2:5. Für den umgehenden Ausgleich sorgte Florian Heß, der bei seinem 6:0-Punktsieg beständig ackerte. In seinem ersten Einsatz für das Regionalligateam ließ Janik Rausch seinen Gegner nicht zur Entfaltung kommen und erkämpfte nach einer 6:2-Führung einen wichtigen Schultersieg und damit vier Zähler für die WKG II. Da Bernd Steudel in seinem Duell keine Chance hatte und vier Punkte abgab, Mike Elschner im Anschluss aber nach Punkten gewann, führten die Gäste zur Pause 8:6. In der zweiten Hälfte des Kampfabends hatte Tamarlan Yahyaev bei seinem ersten Auftritt für Pausa/Plauen nach starkem Beginn zunehmen konditionelle Probleme und wurde kurz vor Ende von seinem Gegner geschultert. Das gleiche gelang Teamkamerad Jonas Valtin bei seinem Gegner, sodass die WKG II 12:10 vorn lag. Dass Cliff Woratsch bei seiner Punktniederlage nur zwei Zähler abgab, sollte noch entscheidend werden. Denn da Denny Latzke durch seinen Sieg durch technische Überlegenheit vier Punkte holte und Marc Wentzke ebenso vier Punkte abgab, hieß es nach dem letzten Duell 16:16. "Das war sehr schade. Ein Sieg war drin, aber wir haben die Punkte leider leichtfertig vergeben. Trotzdem war es eine super Leistung der gesamten Truppe", sagte Trainer Roy Thoß nach dem Kampf. Stark ersatzgeschwächt hatte sein Team einen Tag später beim Tabellenzweiten SV Luftfahrt Berlin keine Chance und verlor 2:25. Nur Friedrich Fouda und Mike Elschner konnten für die Vogtländer jeweils einen Zähler nach einem Punktsieg holen. Mit zehn Punkten ist die WKG II aktuell Tabellensiebter, am Wochenende empfängt sie den Vierten SV Auerbach.

Gefordert war am Wochenende auf die WKG III in der Landesliga. In einem spannenden Duell mit dem FC Erzgebirge Aue brachten Yannik Schulz, Kevin Drehmann und Tobias Knittel die Vogtländer 12:0 in Führung, ehe die FC-Reserve vor dem letzten Kampf ausglich. In dem behielt Nils Buschner klar die Oberhand über seinen Gegner und sicherte den Erfolg. Zuvor hatte schon die WKG-Jugendmannschaft 24:9 gegen die WKG Aue/Weißwasser gewonnen. (uwt/rjö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...