Aufsteiger hoffen auf erste Punkte

Fußball-Kreisliga: Reuth und VFC spielen daheim

Reichenbach.

Wer beißt sich in der Fußball-Kreisliga oben fest? Von den sechs Auftaktgewinnern stehen sich am 2. Spieltag zwei direkt gegenüber. Aufstiegsaspirant Tirpersdorf will dabei seine tolle Auftaktform auch gegen die TSG Brunn unterstreichen. Die Brunner waren einer von zwei Vereinen, die in der Vorsaison aus der Jägerswald-Arena mit einem Dreier (2:1) heimfuhren. Dafür revanchierte sich Tirpersdorf im Rückspiel 6:1. Gut los ging es auch für Absteiger Coschütz, der nach dem Vorwochensieg (1:0 gegen den VFC) in Rebesgrün seiner Favoritenrolle gerecht werden will. Zwar liegen die letzten Vergleiche beider schon eine gefühlte Ewigkeit zurück, doch in den gemeinsamen Jahren der 1. Kreisklasse Göltzschtal (1996 bis 2000) kamen die Gastgeber nie über die Verliererrolle hinaus.

Höhenluft schnuppert nach dem ersten Spieltag der VfB Großfriesen, der von der Tabellenspitze grüßt. Ob das klare 6:1 gegen den SV Muldenhammer nur eine Eintagsfliege war, wird sich in Taltitz zeigen. Beide Vereine gingen sich über ein Jahrzehnt aus dem Weg. Für den TSV zählt in seinem zweiten Jahr nach dem Wiederaufstieg ganz allein der Klassenverbleib. Dafür sollen vor allem zu Hause die Punkte her. Zwei weitere Auftaktgewinner fahren zu Vereinen, die zum Kreis der Gefährdeten gezählt werden. Ellefeld kann sich dabei die Punkte beim SV Muldenhammer nach neun dortigen Siegen in Folge wohl schon gut schreiben. Als Turbine Bergen das letzte Mal in Reuth gastierte (2007/08), kickten beide noch im Göltzschtal-Oberhaus. Aufsteiger Reuth blieb im Frühjahr ohne Heimpleite. Das soll gegen Turbine so bleiben.

Der VFC Reichenbach will daheim gegen den SV Morgenröthe-Rautenkranz die ersten Zähler im Kampf um den Klassenerhalt holen. Einen Fehlstart hat der SV 08 Wildenau vor zwölf Monaten hingelegt. Auf den ersten Sieg musste er sieben Runden warten. Jetzt kommt Neuling VfB Auerbach III, der nach seiner Auftaktniederlage gegen Tirpersdorf schon ein wenig unter Druck steht. In der Staffel 2 muss Aufsteiger SV Kottengrün II nach dem 1:4 gegen Fortuna/VFC in Kürbitz Farbe bekennen. (omh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...