Bessere Chancenverwertung entscheidet letztlich

Favoritensiege gab es in den beiden Obervogtland-Derbys der Fußball-Vogtlandklasse. Doch leicht taten sich weder Adorf noch Wernitzgrün.

Erlbach - Adorf 2:3 (2:2). Tore: 0:1 Jäckel (3.), 0:2 Herrmann (14.), 1:2 Lederer (20.), 2:2 Teschauer (45.), 2:3 Herrmann (76.); SR: Weidlich (Fortuna Plauen); Zuschauer: 200.

Im zweiten Derby innerhalb einer Woche erwischten die Adorfer den besseren Start. Jäckel und Herrmann schossen die Tore zum 2:0. Anschließend kam Erlbach besser in das Spiel, Lederer gelang per Kopf der Anschluss. Das optische Übergewicht hielt an, und Teschauer glich mit einem Flachschuss aus. Zu Beginn der zweiten Hälfte war die Heimelf hellwach und hatte durch Lederer die beste Einschussmöglichkeit. Danach vergab Haller für die Gäste zweimal eine mögliche Führung. Erlbach behielt die Oberhand, vermochte aber kein Kapital daraus zu schlagen. Besser machte es Adorf, das durch einen Freistoß Herrmanns die Partie entschied. Am Ende siegte die effektivere Mannschaft.

Wernitzgrün - Schöneck/Markneukirchen 5:3 (0:0). Tore: 0:1 Gambke (46.), 1:1 Grzeski (50., Elfmeter), 2:1 Wunderlich (60., Eigentor), 2:2 S. Lauterbach (61.), 3:2 Weller (62.), 4:2 Grzeski (69.), 5:2 Weller (73.), 5:3 Müller (87.); SR: D. Pilz (Erlbach); Zuschauer: 150.

Ihr erstes Derby der Saison entschieden die Wernitzgrüner für sich. Allerdings machte es die Spielgemeinschaft der Heimelf alles andere als leicht. Zur Pause hätte es ebenso 3:3 stehen können. Beide Mannschaften kamen zu guten Möglichkeiten. Nach dem Wechsel nahm die Partie richtig Fahrt auf. Gambke brachte die Gäste mit einer feinen Einzelleistung in Führung. Grzeski glich vier Minuten später per Handelfmeter aus. Nach einer Stunde wurde es turbulent. Per Eigentor ging Wernitzgrün in Führung. 60 Sekunden später glich S. Lauterbach wieder aus. Wiederum eine Minute später brachte der eingewechselte und stark aufspielende Weller seine Farben wieder 3:2 in Führung. Grzeski legte nach, und vier Minuten später sorgte Weller mit dem 5:2 für die Vorentscheidung. Aus 18 Metern rauschte sein Volleyschuss von der Unterkante der Latte ins Tor. Schöneck/Markneukirchen gab nie auf und kam zu einigen guten Möglichkeiten. Müller traf drei Minuten vor dem Ende zum 5:3-Endstand. (pahe)

Concordia Plauen - Treuen 2:4 (1:3). Tore: 1:0 Ehlig (3.), 1:1 Rink (7.), 1:2 Mierendorf (13.), 1:3 Schwabe (17.), 2:3 Glauß (65.), 2:4 Mierendorf (67.); SR: Fritzsch (Kottengrün); Zus.: 100.

Neumark - Heinsdorfergrund 3:0 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 T. Herrmann (4., 70.), 3:0 Hölzel (90.); SR: Rüggeberg (Ellefeld); Zuschauer: 111.

Weischlitz - Netzschkau 1:3 (0:0). Tore: 0:1 Danilowski (52.), 0:2 Giegold (80.), 1:2 Thienel (83.), 1:3 Minnich (90.). SR: Rau (Marieney); Rote Karte: Schubert (60., Weischlitz, brutales Foulspiel); Zuschauer: 85.

Jößnitz - Unterlosa 1:2 (1:2). Tore: 0:1 Becker (6.), 0:2 Stamer (26.), 1:2 Arndt (44.); SR: F. Wilhelm (Rotschau); Zuschauer: 70.

Reichenbacher FC II - Reumtengrün 1:2 (1:0). Tore: 1:0 Graßlaub (5.), 1:1, 1:2 Ficker (70., 80.); Gelb-rote Karte: Joost (RFC II, 80.); SR: Brauner (Rodewisch); Zuschauer: 60.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...