Bestzeit trotz langer Hallen-Abstinenz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Reichenbach.

Sehr gut lief es für die Reichenbacher Leichtathleten beim Erfurter Indoor-Meeting in dieser Woche. Zunächst beendete die für die LG Braunschweig startende Reichenbacherin Kristina Hendel die 3000 Meter als Zweite in persönlicher Bestzeit von 9:17,90 Minuten. Der U-20-Sportler Tom Förster vom LAV Reichenbach, beide werden von Udo Hendel trainiert, hatte im Männer-Rennen über diese Distanz mit den vorderen Plätzen erwartungsgemäß nichts zu tun. Ziel seines Starts war aber ein Leistungstest, den er ebenfalls in Bestzeit von 8:38,06 (Platz 10) mit Bravour bestand. Für beide war es eine Topleistung, da sie nach langer Wettkampfpause und ohne spezielle Hallenvorbereitung einen starken Auftritt hatten. "Das war ein Sprung ins kalte Wasser. Kristina war dennoch sogar deutlich schneller als ihre bisherige Freiluft-Bestzeit", freut sich Ehemann Sebastian Hendel, der als Betreuer beider Läufer mit in Erfurt war. Bei dem Wettkampf waren nur Profisportler zugelassen, die sich strengen Tests unterziehen mussten. (usö/pj)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.