Brunner überraschen Wildenau

In der Fußball-Kreisliga kommen nach dem 3:1 der TSG wohl nur noch drei Teams für den Staffelsieg in Frage. Der Spitzenreiter war in Torlaune.

Auerbach.

Der SV Wildenau hat sich endgültig aus dem Meisterschaftsrennen der Fußball-Kreisliga verabschiedet. In Brunn konnte der Gast einen 0:3-Halbzeitstand nicht mehr wettmachen und ging beim 1:3 zum zweiten Mal in Folge leer aus. Nunmehr müsste die Mannschaft in vier Spielen neun Punkte aufholen.

Derweil hat sich Spitzenreiter SSV Tirpersdorf den Frust über das denkbar knappe Aus im Pokal-Halbfinale gegen Rotschau (0:1) weggeschossen. Der kräftig um den Klassenerhalt zitternde VFC Reichenbach (das Polster ist bei einem Punkt fast aufgebraucht) wurde 7:1 überrollt. Doch der Blick auf das Resultat täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg. Schließlich glichen die Gäste von der Schönen Aussicht nach dem Wechsel aus und kassierten vier ihrer Gegentreffer erst in der Schluss-Viertelstunde.

Wenig Federlesen machte der VfB Auerbach III in Ellefeld (3:1). Er hatte beim Ortsnachbar alles im Griff. Damit tauschte der VfB mit den diesmal pausierenden Coschützern wieder die Tabellenpositionen. So lange rechnerisch was geht, wird letzterer um seine Mini-Chance im Titelrennen kämpfen. Doch der Rückstand auf Tirpersdorf ist wieder auf fünf Zähler angewachsen.

Im Abstiegskampf machte der SV Muldenhammer einen ganz großen Schritt in Richtung sicherer Hafen. Nach dem 3:0 beim neuen Schlusslicht Taltitz fehlt praktisch nur ein Dreier zum vorzeitigen Klassenerhalt. So hat der SVM nun vier Matchbälle vor der Brust. Reuth setzte ein Lebenszeichen und drehte gegen Rebesgrün einen 0:1-Pausenstand in ein 4:1 um. Das war der erste Sieg nach sieben vergeblichen Versuchen. Und nächste Woche geht es zum Kellerduell beim SV Muldenhammer.

Spürbar nachgelassen hat der SV Morgenröthe-Rautenkranz, der in Bergen (2:3) seine vierte Niederlage hintereinander einstecken musste. Zumindest Patrick Langhammer traf und baute seine Führung in der Torjägerwertung aus. 20-mal ließ er schon das Netz wackeln. Sebastian Reinhardt und Oliver Weede (beide Wildenau) folgen mit 17 Toren.

Statistik

FSV Ellefeld - VfB Auerbach III 1:3 (0:1). Tore: 0:1 Uhlig (25.), 0:2 Kreß (49.), 0:3 Kramer (74.), 1:3 Schubert (86.); SR: Gehring (Rempesgrün); Zuschauer: 50.

TSV Taltitz - SV Muldenhammer 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Seidel (37.), 0:2 Zettl (44.), 0:3 Linewski (70.); SR: M. Jahn (Kürbitz); Zuschauer: 20.

SG Reuth - Blau-Weiß Rebesgrün 4:1 (0:1). Tore: 0:1 Seidel (45./Elfmeter), 1:1 Ressel (48.), 2:1 Grünwald (59.), 3:1 Christukat (63.), 4:1 Bauer (77.); SR: Haferkorn (Großzöbern); Zuschauer: 35.

TSG Brunn - SV Wildenau 3:1 (3:0). Tore: 1:0 Feller (33.), 2:0 Hölzel (39.), 3:0 Hocher (45.), 3:1 Döhler (90.); SR: Birkhold (Rotschau); Zuschauer: 40.

Turbine Bergen - SV Morgenröthe-Rautenkranz 3:2 (2:1). Tore: 1:0 Raupach (16.), 1:1 Langhammer (22./Elfmeter), 2:1 Suchy (35.), 3:1 Zeug (78.), 3:2 Baumann (81.); SR: Weidlich (Fortuna Plauen); Zuschauer: 65.

SSV Tirpersdorf - VFC Reichenbach 7:1 (1:0). Tore: 1:0 Vogel (40.), 1:1 Tesfay (55.), 2:1 Seemann (60.), 3:1 Vogel (65.), 4:1 Lassek (77.), 5:1, 6:1 Thasler (77., 80.), 7:1 Vogel (89.); SR: Auer (Rothenkirchen); Zuschauer: 50.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...