Das Abenteuer Landesliga beginnt

Die Fußballerinnen der SG Jößnitz starten morgen in die Punktspielsaison. Die Mischung aus erfahrenen und jungen Spielerinnen soll Erfolg bringen.

Jößnitz.

Wenn morgen, 16 Uhr ein Pfiff durch Jößnitz schallt, beginnt für die Fußballerinnen der SG Jößnitz das Abenteuer Landesliga Sachsen. Die Vogtländerinnen schafften nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Landesklasse Süd/West den Sprung in die Viertklassigkeit. Und dort wollen sie sich laut Trainer Peer Gall festsetzen. "Wir sind gekommen, um zu bleiben", gibt sich der gebürtige Brandenburger kämpferisch, der in seiner Mannschaft viel Potenzial sieht, um dieses Ziel zu erreichen. Dass es nicht einfach wird, wissen seine Frauen. Doch verstecken muss der Aufsteiger sich nicht.

Jößnitz möchte nicht nur Punkte gegen den Abstieg sammeln, sondern in der Liga ordentlich dagegenhalten und um die mittleren Positionen kämpfen. Zusammenhalt, Kampfkraft und Siegeswille, gepaart mit Zweit- und Landesligaerfahrung, zeichnet die Mannschaft aus. Der SG stehen mit Christiane Gotte, Valerie Groß sowie Susan Degenkolb, Claudia Metzner, Christin Richter und Jessica Paternoga fünf Spielerinnen zur Verfügung, die den Jüngeren mit ihrer Erfahrung Halt und Selbstvertrauen geben und sie laut Gall sehr gut ins Mannschaftsgefüge integrieren.

All das wollen sie morgen gegen den Radebeuler BC, ebenfalls Aufsteiger, auf den Platz bringen. Beide Liganeulinge kennen sich nur vom Papier her. Gall weiß nur soviel, dass Radebeul eine starke Saison in der Landesklasse Ost spielte und souverän aufstieg. Die SG Jößnitz ist also gewarnt.

Der Kader:

Tor: Cindy Unglaub, Patricia Dölz, Ally Klipphahn. Abwehr: Susan Degenkolb, Marie-Luise Hoffmann, Nina-Reneé Kirchner, Jessica Paternoga, Sabrina Schuster, Kira Freuer. Mittelfeld: Carolin Gabriel, Sophie Greim, Valerie Groß, Claudia Metzner, Marlies Pfaffl, Christin Richter, Tosca Steffen, Michelle Teumer, Klara Fellgiebel. Angriff: Christiane Gotte, Antonia Weller, Vivien Heinrich. Zugänge: Ally Klipphan (bisher vereinslos), Antonia Weller (SVGrün-Weiß Tanna), Vivien Heinrich (früher SG Stahlbau Plauen), Kira Freier (VfB Plauen Nord). Abgänge: Natalie Dietrich, Jenny Baumgärtel (beide unbekannt). Saisonziel: Mittelfeldplatz.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...