Der Zweite kommt jetzt gerade recht

Fußball-Landesklasse: RFC erwartet Marienberg

Reichenbach.

Voller Selbstvertrauen geht der Reichenbacher FC die Heimaufgabe am Sonntag, 14 Uhr gegen den Tabellenzweiten der Fußball-Landesklasse West Motor Marienberg an - verständlich nach fünf Punktspielen in Serie ohne Niederlage bei nur zwei Gegentreffern. Spielerisch fand eine Weiterentwicklung statt, die auf einer starken Defensive beruht. Trainer Carlo Kästner hofft, dass seine Mannschaft diese Stabilität auch gegen den besten Sturm der Liga auf den Platz bringt. Das Hammerprogramm mit dem Zweiten am Sonntag und Spitzenreiter Empor Glauchau eine Woche später kommt Kästner gerade recht: "Schließlich muss jeder irgendwann gegen diese Teams ran. Wir wollen die positive Tendenz fortsetzen und weiter punkten. Übermütig wird aber keiner meiner Jungs. Noch sind wir längst nicht aus dem Schneider."

Die Marienberger, die in vergangene Saison beide Vergleiche für sich entschieden (2:1, 4:0), haben acht ihrer zurückliegenden neun Spiele gewonnen. Der Dritte von 2018/19 gehört ohne Zweifel zu den Meisterkandidaten. In der Vorwoche schien der Abstand zum Tabellenführer bereits auf sechs Zähler anzuwachsen, ehe Torjäger Kenny Schmidt in der Nachspielzeit daheim gegen Aufsteiger Oberlungwitz noch der 2:1-Siegtreffer glückte. Personalsorgen haben die RFC-Verantwortlichen keine. Gespielt wird erstmals in dieser Saison auf dem Kunstrasen am Wasserturm. (omh)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...