Die Kleinsten haben den Vortritt

Mit Vorrundenturnieren der Kreismeisterschaft der G-Junioren beginnt morgen die Hallensaison im Vogtländischen Fußball-Verband. Der griff für diesen Winter einen lang gehegten Wunsch seiner Vereine auf.

Plauen.

Kaum ist an der Uhr die Winterzeit eingestellt, zieht auch der Vogtländische Fußball-Verband (VFV) nach: Mit Turnieren der jüngsten Fußballer, der G-Junioren, beginnt morgen die Hallensaison. Genau vier Monate dauert sie im Winter 2018/19, den Schlusspunkt setzt die Endrunde um den Hallenpokal der Frauen am 3. März.

"Insgesamt richten wir in diesem Winter 89 Turniere aus, davon allein 64 in den Nachwuchsklassen", rechnet VFV-Vizepräsident Manfred Jahn vor. Bei ihm und Organisationschef André Rabe, dem Geschäftsführer des Verbandes, liefen die Fäden bei der Planung der Hallensaison zusammen. Die meisten Turniere finden wie schon in den Vorjahren in den beiden großen Plauener Sporthallen sowie in der Sporthalle Oelsnitz statt, einige wenige auch in Treuen, Rodewisch und Reichenbach. "Gerne hätten wir die neue Sporthalle in Auerbach in unsere Planungen mit einbezogen, aber die Hallenmiete, die von der Stadt verlangt wird, ist einfach zu hoch. Das können wir uns nicht leisten", bedauert Manfred Jahn. Um die Kosten ohnehin im vertretbaren Rahmen zu halten ist der VFV froh, für alle Turniere einen Sponsor gefunden zu haben.

Der Höhepunkt der Hallensaison ist das Turnier der Männermannschaften um den Pokal der "Freien Presse". 49 Mannschaften haben dafür gemeldet, die ab dem 9. Dezember in acht Vorrunden die Teilnehmer an den vier Zwischenrundenturnieren ermitteln. Jeweils die ersten Drei kommen weiter. Die besten Zwei jeder Zwischenrundengruppe stehen im Endrundenturnier, das am 19. Januar in der Plauener Einheit-Arena ausgetragen wird. Schon heute steht fest, dass der "Freie Presse"-Pokal in ein neues Vereinsheim umziehen wird: Die SGNeustadt als Cupgewinner 2017/18 hat im Sommer ihre Männermannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgezogen.

15 Männermannschaften haben sich in diesem Jahr für die Teilnahme an den Hallenkreismeisterschaften entschieden. "Meisterschaften werden in allen Altersklassen entsprechend der Vorgaben des DFB und des Sächsischen Fußballverbandes in der Spielart Futsal ausgetragen, alle Pokalturniere im herkömmlichen Fußball. Die Kleinsten - das sind die G-, F- und E-Junioren - spielen nach vereinfachten Futsalregeln", erklärt Manfred Jahn. Die 15Männer-Teams sind zwar ein leichtes Plus zu den Vorjahren, aber nach wie vor ein Beleg dafür, dass die Vogtländer dem Futsal nicht allzuviel abgewinnen können. Die meisten der 15 Mannschaften tanzen daher auch auf beiden Hochzeiten.

Auch für den Nachwuchs gibt es jeweils zwei Turnierserien. Von den D- bis zu den A-Junioren werden sowohl Hallenkreismeister als auch Hallenpokalsieger ermittelt, bei den G-, F- und E-Junioren die Hallenkreismeister und die Gewinner des Sparkassencups. "Erstmals ist es uns gelungen, einen immer wieder von den Vereinen vorgebrachten Wunsch zu berücksichtigen und keine Nachwuchsturniere in den Winterferien zu planen", freut sich Manfred Jahn. Das betrifft immerhin drei Wochenenden.

Das Gesamtpaket vogtländischer Budenzauber vervollständigen die Frauen und die Alten Herren. Die Frauen spielen mit 14 Mannschaften in zwei Vorrunden und einer Endrunde ihren Hallenpokalsieger aus, die über 35-jährigen Senioren mit 19 Mannschaften in drei Vorrunden und einer Endrunde. Bei den über 45-Jährigen fanden sich acht Teams, die eine Endrunde spielen. Schließlich gibt es auch in diesem Winter wieder ein Einladungsturnier für über 60-jährige Fußballer.

kreismeisterschaft G-Junioren

Vorrunde A: Samstag, 10 Uhr, Einheit-Arena Plauen mit Wacker Plauen, Syrau, Jößnitz, Rotschau, Stahlbau Plauen I, Grünbach-Falkenstein. Vorrunde B: Samstag, 10 Uhr, Sporthalle Oelsnitz mit Stahlbau Plauen II, Oelsnitz, Bergen/Kottengrün, Treuen/Schreiersgrün, Unterlosa/VFC Plauen, Zobes. Jeweils die ersten Drei erreichen die Endrunde, die am Sonntag, 11. November, ab 10 Uhr in der Sporthalle Cunsdorfer Straße in Reichenbach ausgetragen wird. Titelverteidiger ist der 1. FC Wacker Plauen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...