Dortmund verteidigt seinen Titel

Zehn Mannschaften mit Fans deutscher Bundesligisten kämpften zum Sportfest des 1. FC Wacker Plauen um die Meisterschaft. Vor allem von den Auer Fans sprang der Funke auf den Platz über.

Plauen.

Borussia Dortmund hat beim Bundesliga-Fanturnier seinen Titel verteidigt. Im Finale gegen Erzgebirge Aue gewannen die Schwarz-Gelben 4:2 nach Neunmeterschießen. Fast 100 Spieler waren zum Sportfest des 1. FC Wacker dabei. Über 300 Zuschauer verfolgten die 27 Spiele. Das Turnier war vom Niveau her das beste, das jemals auf dem Kleinfeldkunstrasen gespielt wurde. Dafür sorgten etliche hochklassige Kicker, zu denen auch der für Dortmund spielende Torschützenkönig Philipp Dartsch vom VFC Plauen gehörte.

In zwei Gruppen traten die Fans der Bundesligaclubs gegeneinander an, wobei es auch zu einigen brisanten Duellen kam. In Gruppe A gab es das bayerisch-fränkische Derby zwischen dem FC Bayern München und dem 1. FC Nürnberg, das die Nürnberger klar 6:0 für sich entschieden. Zudem kam es zum Revierderby zwischen den Anhängern von Borussia Dortmund und Schalke 04. In diesem Spiel setzte es die einzige Dortmunder Niederlage an diesem Tag. Neben Dortmund qualifizierte sich in Gruppe A Hertha BSC Berlin für das Halbfinale.

In der andern Staffel gab es zum einen das Nordderby, das der Hamburger SV 3:1 gegen Werder Bremen gewann, zum anderen das sächsische Aufeinandertreffen zwischen Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue, das die Auer klar 4:1 für sich entschieden.

Auch außerhalb des Platzes hatten die Erzgebirger die Nase vorn. Immer wieder entzündeten die Fans lila-weißen Rauch und unterstützten ihr Team lautstark. Dafür wurden sie zum einen mit Strafen in Form einer Spende an den Auerbacher Hospizverein bedacht, zum anderen zum besten Fanblock gewählt.

In den Halbfinals setzten sich die beiden Gruppensieger Dortmund und Aue gegen Frankfurt und Berlin durch. Im Spiel um Platz 3 wurden die Frankfurter Fans beim 1:5 eiskalt von den Berlinern ausgekontert, stellten mit Ricardo "Anthony Yeboah" Klaus aber den besten Spieler. Im Finale hatten dann die Dortmunder im Neunmeterschießen die stärkeren Nerven und sicherten sich gegen Aue die Titelverteidigung.

Turnierendstand 1. Borussia Dortmund, 2. FC Erzgebirge Aue, 3. Hertha BSC Berlin, 4.Eintracht Frankfurt, 5. 1. FC Nürnberg, 6.Dynamo Dresden, 7. FC Schalke 04, 8. Hamburger SV, 9.Werder Bremen, 10. FC Bayern München.


Blitzturnier geht an Concordia

Der SV Concordia Plauen hat das Blitzturnier im Zuge des Wacker-Sommerfestes gewonnen. Im ersten Spiel gewann Concordia vor 220 Zuschauern durch Tore von Zaim und Naemt 2:0 gegen die Hausherren vom 1. FC Wacker Plauen. Auch im zweiten Spiel stand bei der Concordia hinten die Null. Durch ein Tor von Zaim gewannen die Südvorstädter gegen den VfB Plauen Nord. Torreich wurde es in der letzten Partie des Blitzturniers. Wacker schlug Plauen Nord 6:2 und sicherte sich damit Platz 2 in der Gesamtabrechnung. Bereits nach 15 Minuten führten die Gastgeber 3:0. Kurz verkürzte zum 1:3, ehe die Ostvorstädter auf 6:1 davonzogen. Mayer sorgte mit einem Handelfmeter für Ergebniskosmetik. (czi)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...