Eigentor stellt früh die Weichen

Fußball: Mühltroff verliert klar gegen Oberlungwitz

Mühltroff.

Mund abputzen, abhaken und beim nächsten Mal besser machen. So lautete das Motto beim VfB Mühltroff nach dem mit 0:4 verlorenen Landesklassespiel beim Oberlungwitzer SV. Es war die zweite Niederlage gegen diesen Gegner nach dem Aus im Sachsenpokal Ende August in Pausa.

In Halbzeit eins waren die Gäste mindestens gleichwertig, aber im Abschluss erfolglos. Grünler und der agile Marcel Ottiger hatten die besten Möglichkeiten für den VfB. Mit etwas Glück kamen aber die Platzherren zum Führungstor. Einen Distanzschuss lenkte VfB-Keeper Pasold an den Posten, von dort sprang ihm das Leder nochmals an den Körper und dann ins Netz. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Oberlungwitz. Ein abgeprallter Ball erreichte den freistehenden Wüstner, der einnetzte. Mühltroff versteckte sich trotz des Rückstands nicht und war um den Anschlusstreffer bemüht. Aber weder Fabian Zimmermann per Distanzschuss noch die Kopfbälle von Jakob Pieles brachten Zählbares. Dazu verfehlten viele hohe Eingaben ihren Abnehmer und waren so nicht von Erfolg gekrönt, da es an der Genauigkeit fehlte. Anders die Platzherren. Nach etwas mehr als einer Stunde nutzten sie eine personelle Überzahl in der VfB-Hälfte zum dritten Tor, dem sie in der Schlussphase durch eine Einzelleistung noch einen Treffer folgen ließen.

Am Sonntag, bereits um 14 Uhr, empfängt der VfB Mühltroff den Meeraner SV. (jst)

StatistikMühltroff: Pasold - Zimmermann, Krell (54. Fortak), Ottiger, Baer, Jak. Pieles, Moeller, Neumeister, Schankat (74. Thieme), Joh. Pieles, Grünler; Tore: 1:0 Pasold (12./Eigentor), 2:0 Wüstner (52.), 3:0 Grabandt (71.), 4:0 Wüstner (80.); SR: Schubert (Chemnitz); Zuschauer: 70

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.