Ein Auswärtssieg in Jößnitz bringt Erlbach dem Titel nahe

Das Duell des Zweiten mit dem Ersten elektrisiert am Wochenende die Fußball-Vogtlandklasse. Reumtengrün freut sich indes über zwei Extrapunkte im Abstiegskampf.

Oelsnitz/Klingenthal.

Fünf Spieltage vor Saisonschluss steigt das Topspiel der Fußball-Vogtlandklasse in Jößnitz, wo der Zweite auf den Tabellenführer Erlbach trifft. Mit einem Sieg könnte die SG Jößnitz die Spitzenposition übernehmen. Nach Lage der Dinge werden im kommenden Spieljahr beide in der Vogtlandliga vertreten sein. Beide steigen auf, wenn maximal ein vogtländisches Team aus der Landesklasse absteigt. Im Tabellenkeller bleibt der VfL Reumtengrün weiter im Geschäft. Der Grund: Nach fast siebenmonatigem Verfahrensmarathon bekam er die Punkte aus dem Heimspiel gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein (1:1) zugesprochen. Wie sich herausstellte, hatte der Gast einen Akteur ohne Einsatzberechtigung spielen lassen. Der besaß zwar einen Spielerpass, hatte diesen unter anderem Namen aber auch in Reumtengrün vorliegen. Die SpVgg verlor am grünen Tisch auch die Punkte gegen Neumark (0:0) und Oelsnitz II (2:0), wo der betreffende Spieler ebenfalls mitwirkte. Grünbach-Falkenstein steht somit jetzt mit fünf Zählern weniger da. Neumark und Oelsnitz schauen dagegen in die Röhre, weil die Rechts- und Verfahrensordnung in diesem Fall einen Punktzuspruch ausschließt.

SG Jößnitz - BC Erlbach: Hält Erlbachs Auswärtsserie (zehn Spiele, zehn Siege), dann wäre dem BC die Meisterschaft wohl nicht mehr zu nehmen. Demgegenüber weist Jößnitz die beste Heimbilanz der Liga auf: 25 von möglichen 30 Zählern blieben bei der SG. In diesem Gipfeltreffen begegnen sich nicht nur die besten Sturmreihen, sondern auch die stärksten Hintermannschaften der Vogtlandklasse. Das Hinspiel endete 1:1.

VFC Adorf - SV Merkur Oelsnitz II: Zwei Serien prallen in diesem Duell aufeinander: Bei den Adorfern läuft nach einer tollen Hinrunde (Platz 3) im zweiten Teil der Meisterschaft (Platz 11) nicht mehr viel zusammen. Der VFC rennt schon fünf Spiele einem Sieg hinterher, während der Neuling in dieser Zeit drei Siege und zwei Unentschieden einfuhr. Oelsnitz verlor im Hinspiel knapp 1:2.

Weiter spielen: Reichenbacher FC II - Concordia Plauen, Grünbach-Falkenstein - Stahlbau Plauen, Coschütz - Weischlitz, Kürbitz - Reumtengrün, Heinsdorfergrund - Neumark.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...