Ein Titel bleibt beim Ausrichter

Der Pferdesportverein Auerbach-Sorga hat erstmals die Dressur von seinem großen Turnier getrennt. Dieses Konzept ist aufgegangen.

Auerbach.

Eine gelungene Premiere feierte der Dressurtag, den der Pferdesportverein Auerbach-Sorga am Samstag ausrichtete. 40 Reiter mit 46 Pferden hatten dafür gemeldet. Bei dem Wettkampf sind in zwei Altersklassen die Vogtlandmeister gekürt worden. Bei den Junioren 17 bis 18 Jahre sicherte sich Linda Schütze den Titel vor Josie Böhm und Lara Strand. Alle drei starten für den RFV Lengenfeld.

Linda Schütze ist eigentlich Vielseitigkeitsreiterin. Die 18-Jährige aus Waldkirchen, die ein Studium aufs Grundschullehramt beginnt, sagt: "Es hat alles gepasst." Besonders stolz sind die Gastgeber, dass in der Ü 18 mit Lisa-Marie Schuwardt eine Sportlerin vom Pferdesportverein Auerbach-Sorga Vogtlandmeisterin wurde. Platz 2 und 3 gingen an Christiane Moch und Julia Lang vom RFV Lengenfeld.

Lisa-Marie Schuwardt reitet seit ihrem siebenten Lebensjahr Dressur. Da kommt es besonders auf die Harmonie zwischen Reiter und Pferd an. Die 19-jährige Auerbacherin sagt: "Es war meine zweite und dritte Dressur der Leistungsklasse L. Dass ich da den Titel geholt habe, ist super. Es ist optimal gelaufen und mein Pferd Big Show hat alles gegeben." Für sie ist nach diesem Erfolg die Saison beendet. Im Oktober beginnt sie ein Sozialpädagogik-Studium in Breitenbrunn.

Richard Mansfeld, Vorsitzender des Vogtländischen Reiterbundes, war mit dem Dressurtag im Großen und Ganzen zufrieden: "Die Sportler haben Leistungen auf hohem Niveau gezeigt. Etwas schade ist, dass der Teilnehmerkreis sehr überschaubar war." Mansfeld freut sich über den Titel von Lisa-Marie Schuwardt: "So etwas kann man nur erreichen, wenn man wirklich fleißig trainiert."

Stolz zeigte sich auch Steffen Rauer, Vorsitzender des Pferdesportvereins Auerbach-Sorga: "Dass es beim ersten Dressurtag mit einem Titel für unseren Verein geklappt hat, freut uns ungemein. Mit der Resonanz sind wir insgesamt sehr zufrieden, zumal der Dressurtag noch in keinem Turnierkalender stand." Warum man sich entschieden hat, die Dressur vom Septemberturnier zu trennen, begründet Rauer mit dem damit verbundenen Aufwand. Aufgrund der Infrastruktur sei es kompliziert, Springen und Dressur in einem Turnier parallel laufen zu lassen. Das sei auch ein Kostenfaktor, weil man einfach mehr Kampfrichter und Hilfskräfte braucht. Zudem haben die Dressurreiter in einem separaten Turnier die Ruhe, die sie brauchen, so der Vereinschef.

Vogtlandmeisterschaft

Junioren 17 bis 18 Jahre: 1.Linda Schütze, 2.Josie Böhm, 3. Lara Strand (alle RFV Lengenfeld). Reiter Ü 18: 1. Lisa-Marie Schuwardt (PSV Auerbach-Sorga), 2. Christiane Moch, 3.Julia Lang (beide RFV Lengenfeld)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...