Ein Trio führt mit Maximal-Punktzahl

Fortuna Plauen, Schreiersgrün und Auerbach II haben in der Fußball-Vogtlandliga jeweils den zweiten Saisonsieg erzielt. Das Derby in Lengenfeld ging an den BSV Irfersgrün.

VfB Auerbach II - SG Unterlosa 1:0 (0:0). Auch im zweiten Saisonspiel gelang dem VfB Auerbach II ein 1:0. Der Sieg war aber eher glücklich. Unterlosa hätte mit 3:0 in Führung liegen können. Doch die SGU nutzte selbst dicke Chancen nicht. Erst nach einer halben Stunde setzte Auerbach erste Akzente. Nach der Pause wurde die Partie kampfbetonter. Das bessere Ende hatte das clevere Team. Flechsig köpfte in den Schlussminuten den VfB zum Sieg und flog kurz danach vom Platz.

Tor: Flechsig (87.); SR: Schürer (Reichenbacher FC); Rote Karte: Flechsig (VfB Auerbach, 90.); Zuschauer: 60. (masc)

Fortuna Plauen - Wernesgrün 3:1 (0:1). Fortuna begann druckvoll. Nach 20 Minuten kam Wernesgrün mit langen Bällen immer besser ins Spiel. Richter wurde im Strafraum gefoult. Pöhner verwandelte den Strafstoß souverän ins rechte Eck. Die Plauener verstärkten nach der Pause ihre Offensivbemühungen. Nach einer kurz ausgeführten Ecke traf Wülfert mit dem Kopf zum 1:1. Anschließend parierte der Plauener Torwart Wunderlich einen Freistoß von Ahrens riesig. Die Fortunen hatten klare Lufthoheit und nutzten in der Schlussphase ihre Überzahl nach Geßners Ampelkarte. Erst traf Martynets per Kopfball, dann vollendete Klaus einen Konter.

Tore: 0:1 Pöhner (33./Elfmeter), 1:1 Wülfert (54.), 2:1 Martynets (82.), 3:1 Klaus (87.); SR: Th. Wilhelm (Rotschau); Gelb-Rot: Geßner (Wernesgrün, 81., wiederholtes Foulspiel), Martynets (Fortuna, 90.+2, Ballwegschlagen); Zuschauer: 55.

SG Rotschau - FC Werda 2:3 (1:1). Viertel versenkte gleich zu Beginn den Ball über den Rotschauer Torhüter zum 0:1. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Völlig freistehend köpfte Barschdorf zum Ausgleich ein. Die zweite Halbzeit gestaltete sich ereignisreicher. Nach einem kapitalen Abwehrfehler schaltete Barschdorf am schnellsten und brachte die Gastgeber mit einem Flachschuss in Führung. Laube und Meyer vergaben ihre Chancen, um auf 3:1 auszubauen. Das rächte sich in einer dramatischen Schlussphase. Kalan erzielte erst den Ausgleich, und in der Schlussminute verwandelte er einen Foulelfmeter zum Siegtreffer für die Werdaer.

Tore: 0:1 Viertel (2.), 1:1, 2:1 Barschdorf (11., 64.), 2:2, 2:3 Kalan (84., 90.+1/Elfmeter); SR: Schmidt (Conc. Plauen); Zuschauer: 98. (lau)

1. FC Rodewisch - VfB Mühltroff 0:3 (0:1). Rodewisch musste wegen Verletzung, Urlaub und Sperre sein Team auf drei Positionen umstellen. Damit war die gute Leistung der Vorwoche nicht zu bestätigen. Aus Sicht der Hausherren kam Pech dazu, als zum Beispiel Bruhnke nach gut einer Stunde mit einem Freistoß nur die Latte traf. Aber Mühltroff, das sich zu einer der spielstärksten Teams in der Vogtlandliga entwickelt hat, bestrafte die Rodewischer Fehler eiskalt - und so ging der Sieg auch in der Höhe in Ordnung.

Tore: 0:1, 0:2 Böhl (35., 58.), 0:3 Grünler (67.); SR: Friedrich (Plauen); Zuschauer: 90. (migra)

VfB Lengenfeld - BSV Irfersgrün 1:4 (1:0). Obwohl Lengenfeld nach dem Ausfall mehrerer Torhüter seinen besten Spieler Herzog zwischen die Pfosten beorderte, durfte der VfB gestern auf eine Überraschung hoffen. Irfersgrün spielte zwar von Beginn an den besseren Ball, doch nach einem Abschlag und Vorlage von Amin brachte Weiß die Gastgeber glücklich 1:0 in Front. Kurz nach der Pause hatte Amin sogar das 2:0 auf dem Fuß. Danach erhöhten aber die Gäste, die auf vier Stammspieler verzichten mussten, den Druck. Der Ausgleich und die Führung durch einen Konter fielen innerhalb von vier Minuten.

Tore: 1:0 Weiß (34.), 1:1 Wallussek (52.), 1:2 Schneider (55.), 1:3 Rosenkranz (66.), 1:4 Wallussek (90.+1); SR: Seidel (FSV Zwickau); Zuschauer: 130.

SV Kottengrün - SC Syrau 2:2 (1:1). Syrau begann mit viel Druck und ging nach einem Querschläger in der Kottengrüner Abwehr durch Daniel Wolf in Führung. Mit schönem Schuss glich Maximilian Bettsack aus. Auch in der zweiten Hälfte war es ein Spiel auf hohem Niveau. Nach Zimmermanns Tor rettete ein Syrauer nach einem Heber von Sandy Trippner auf der Linie. Beide Teams hatten in der Folgezeit weitere Möglichkeiten ein Tor zu erzielen, doch nur der Syrauer Daniel Wolf traf zum verdienten 2:2-Ausgleich.

Tore: 0:1 D. Wolf (14.), 1:1 M. Bettsack (20.), 2:1 Zimmermann (55.), 2:2 D. Wolf (82.); SR: Fr. Wilhelm (Rotschau); Zuschauer: 76.

SV Schreiersgrün - Wacker Plauen 4:2 (0:0). Bei Schreiersgrün musste mit Ficker ein Feldspieler für Stammtorwart Bemmann (verletzte sich beim Aufwärmen) ins Tor. Nach zwei Minuten hatte er Glück, als ein Wacker-Schuss an die Latte klatschte. Schreiersgrün hatte mehr Ballbesitz, aber die Plauener die klareren Torchancen in der ersten Hälfte. Nach der Pause funktionierte das Zusammenspiel bei der Heimelf besser, Landmesser traf zweimal in fünf Minuten. Mit seinem dritten Treffer machte er dann alles klar.

Tore: 1:0, 2:0 Landmesser (47., 51.), 3:0 Handschug (73.), 3:1 Kunath (83.), 4:1 Landmesser (90.), 4:2 Heintze (90.+2); Zuschauer: 105.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...