Erste Nachwuchserfolge sorgen für Hoffnung bei Bad Elsters Skispringern

Sportler der SG Medizin steigen in Oberwiesenthal und Bad Freienwalde aufs Treppchen. Einer wird sogar Deutscher Meister.

Bad Elster.

In diesen Herbst nahm erstmals seit Jahren wieder ein kleines Nachwuchsteam der Abteilung Ski der SG Medizin Bad Elster an den Sachsenpokalwettkämpfen der Skispringer und am Miniskifliegen des Skiverbandes Sachsen teil. So starteten beim Mitte Oktober ausgetragenen Wettkampf in Oberwiesenthal drei Elsteraner Sportler. Eliah Schwab erreichte bei seinen allerersten Wettkampf im Miniskifliegen in der Altersklasse 7 den sechsten Platz bei 15 Teilnehmern. Alexa Windisch startete auch erstmals beim Sachsenpokalwettkampf der Mädchenklasse 1 und wurde immerhin Neunte unter 17 Mädchen.

Janne Schweig wollte ebenfalls teilnehmen, aber ein Sturz im Training auf der 25-Meter-Schanze und eine kleine Verletzung zwangen ihn zur Aufgabe. Alles in allem war es aber ein guter Wiedereinstieg der Elsteraner ins Wettkampfgeschehen der Skispringer in Sachsen, was auch die Betreuer und Übungsleiter Gido Windisch, Benjamin Schwab und Clemens Gerstner freute.

Am letzten Oktoberwochenende folgte die Fahrt zur 19. Deutschen Meisterschaft der Masters in Bad Freienwalde, wo gleichzeitig auf der 60-Meter-Schanze der Nordcup der Schüler und Jugendlichen sowie die offenen Brandenburgischen Meisterschaften stattfanden. Beim Mannschaftswettkampf erkämpfte das wie immer von Chefcoach Joachim Martin betreute Team Bad Elster 1 mit Lukas Fleißner, Benjamin Schwab und Jan Jeske den dritten Platz. Dabei muss erwähnt werden, dass beim Sieger Eilenburg und Zweitplatzierten Bad Freienwalde Kadersportler eingesetzt waren, die tags zuvor beim Nordcup des Deutschen Skiverbandes antraten. In der inoffiziellen Wertung belegte Bad Elster 2 mit Marcel Fuchs, Clemens Gerstner und Gastspringer Heiko Hackl den vierten Platz.

In der Einzelwertung wurde bei seinem Einstieg bei den Oldies der Altersklasse 30 bis 34 Jahre Jan Jeske Deutscher Seniorenmeister. Clemens Gerstner kam auf den dritten, Marcel Fuchs auf den vierten Platz. In der Altersklasse 35 bis 39 Jahre wurde Benjamin Schwab Dritter, in der Sonderklasse 20 bis 29 Jahre Lukas Fleißner Fünfter. Mit seinen Ergebnissen bei der offenen Brandenburg-Meisterschaft konnte der jüngste Bad Elsteraner, Eliah Schwab, mit dem zweiten Platz auf der 10-Meter-Schanze sehr zufrieden sein.

Sedrik Schellenberg wurde in der Sonderklasse auf der 42-Meter-Schanze überraschend Erster. Benjamin Schwab freute sich über den ersten Platz bei den über 30-Jährigen auf der 60-Meter-Schanze, Clemens Gerstner konnte als Zweitplatzierter überzeugen. Es darf allerdings nicht verschwiegen werden, dass die Teilnehmerfelder bei den Deutschen Meisterschaften der Masters und besonders bei der Brandenburg-Meisterschaft sehr klein waren.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.