Erster Sieg ändert nichts am Abstieg

Tischtennis: 9:6-Erfolg im letzten Bezirksliga-Spiel

Tannenbergsthal.

Zum Abschluss der Saison in der 1. TischtennisBezirksliga gelang dem Schlusslicht SV Muldenhammer mit einem 9:6 gegen die SG Blau-Weiß Reichenbach der lang ersehnte erste Sieg, der aber am feststehenden Abstieg nichts ändert. Nach einem 1:2-Rückstand nach den Auftaktdoppeln - es siegte das Duo Raithel/Brosda - gingen Raithel, Brosda und Kotek in ihren Einzeln als Sieger von der Platte. Esbach und Schmidt verloren ihre Duelle. Dann zeigte Kohl seine spielerische Stärke und siegte im fünften Satz. Zur Halbzeitpause führte Muldenhammer 5:4.

Im Spitzenspiel unterlag Raithel zwar 2:3, doch Brosda gewann sein Spiel, und auch Kotek zog mit einem Fünfsatzsieg nach. Da auch Esbach und Schmidt punkteten, war der erste Erfolg perfekt, selbst wenn das letzte Spiel des Tages an Reichenbach ging, das nun auf dem Relegationsplatz liegt. (meli)

Muldenhammer: Brosda (2,5), Kotek (2), Raithel (1,5), Esbach, Schmidt, Kohl (je 1).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...