FC Fortuna Plauen gewinnt Aufsteigerduell 4:2

Der Wernesgrüner Rocco Weihrauch hat sein Team mit drei Toren am ersten Spieltag an die Tabellenspitze der Fußball-Vogtlandliga geschossen. Ein Spiel wurde am grünen Tisch entschieden.

Plauen.

Der SV Grün-Weiß Wernesgrün hat mit einem 4:0-Heimerfolg zum Auftakt der Saison 2018/19 die Tabellenführung der Fußball-Vogtlandliga übernommen. Die Partie zwischen Schreiersgrün und Irfersgrün wurde vom Sportgericht mit drei Punkten und 2:0 Toren für die Gastgeber gewertet, weil die Irfersgrüner nicht antraten.

Unterlosa - Fortuna Plauen 2:4 (2:1). Julian Dolle - am Tag zuvor vom VFC Plauen, wo er aussortiert worden war, nach Unterlosa gewechselt - traf in der dritten Minute zum 1:0. Sein Schuss wurde dabei von einem Fortuna-Spieler abgefälscht. Nach fast einer halben Stunde schloss Sven Geigenmüller einen Konter mit sattem Schuss ins kurze Eck zum 2:0 ab. Fortunas Spielertrainer Max Singer: "Uns fehlte da die Durchschlagskraft nach vorn. Doch unsere Mannschaft zeigte eine tolle Moral." Nach einem Eckball stand Klaus frei und erzielte per Kopf den ersten Fortuna-Treffer. Nach dem Seitenwechsel verwertete wiederum Klaus einen Einwurf zum 2:2. "Anschließend war das Spiel der SG Unterlosa sehr überhastet, es wurden viele Bälle zu schnell verloren", berichtet Abteilungsleiter Michael Müller. Nach einem Eckball ließ Wülfert Unterlosas Torhüter Knobloch keine Chance. In der Folgezeit hatte die Heimelf durchaus die Gelegenheit auszugleichen, doch als sie alles nach vorne warf, konterte Fortuna mit drei Spielern, Zeuner vollendete zum 2:4. Fortuna-Präsident Danny Pfeiffer: "Wir hatten schon im Vorjahr eine gute Mannschaft, haben uns jetzt aber noch verstärkt. Mit Kevin Wülfert in der Abwehr spielen wir viel ruhiger von hinten heraus. Wenn wir weiter so stabil bleiben, sollte ein guter einstelliger Tabellenplatz drin sein. Die Zuschauer waren am Samstag begeistert, weil sie ein Spiel auf höchstem Niveau sahen."

Tore: 1:0 Dolle (3.), 2:0 S. Geigenmüller (26.), 2:1, 2:2 Klaus (40., 55.), 2:3 Wülfert (64.), 2:4 Zeuner (90.). SR: Franda (Treuen). Zus.: 126.

Mühltroff - Kottengrün 0:1 (0:0). Durch einen direkt verwandelten Freistoß in der 66. Minute hat der SV Kottengrün gleich zum Saisonauftakt einen Dreier eingefahren. Vorausgegangen war ein Foul von Fortak. Roth versenkte die Kugel im Dreiangel des Mühltroffer Kastens. Die erste Großchance des Spiels vergab Fortak nach 25 Minuten. Sein Schuss aus kurzer Distanz ging an den Querbalken des Kottengrüner Tores. In der zweiten Hälfte erarbeitete sich die Heimelf zunehmend Tormöglichkeiten. Grünler vergab kurz vor dem Abpfiff die Ausgleichschance.

Tor: 0:1 Roth (66.). SR: Blöthner-Teichmann (Coschütz). Zuschauer: 90. (grch)

Wacker Plauen - Rotschau 1:2 (0:2). Wacker Plauen hat gegen die Rotschauer verloren, weil die Elf zu viele Ballverluste verursachte. Die Gäste waren clever und gingen früh durch Kaiser in Führung. Schwarz legte nach etwas mehr als einer halben Stunde nach. Wacker kämpfte unverdrossen, aber Rotschau verwaltete die Führung geschickt. Der Anschlusstreffer per Foulelfmeter kam zu spät.

Tore: 0:1 Kaiser (9.), 0:2 Schwarz (34.), 1:2 M.Schneider (86./Elfmeter). SR: Nürnberger (VfB Auerbach). Zuschauer: 50. (kare)

Syrau - VfB Auerbach II 0:1 (0:0). Auerbachs Zugang Tuschinsky wurde mit dem einzigen Treffer des Tages zum Matchwinner. Von der ersten Minute an entwickelte sich eine sehr emotionale Begegnung, was zu vielen Nickligkeiten und Unterbrechungen führte. In der besten Syrauer Phase zwischen der 20. Minute und dem Pausenpfiff verpassten es die Hausherren, die Führung zu erzielen. Mitte der zweiten Halbzeit nutzte Tuschinsky einen Stellungsfehler und traf mit der Spitze zur Gästeführung. Danach drückte Syrau auf den Ausgleich, scheiterte jedoch immer wieder. Mit viel Kampf und Leidenschaft retteten die Gäste den knappen Vorsprung über die Zeit.

Tore: 0:1 Tuschinski (63.). SR: Zeitz (Concordia Plauen). Zuschauer: 55.

Wernesgrün - Lengenfeld 4:0 (2:0). Lengenfeld scheiterte nach 14 Minuten per Elfmeter an Torwart Künzel. Weihrauch brachte die Heimelf mit zwei Kopfballtoren auf die Siegerstraße. In der 55. Minute grätschte Dietel bei einem Rettungsversuch den Ball ins eigene Tor. Weihrauch setzte mit seinem dritten Treffer den Schlusspunkt.

Tore: 1:0, 2:0 Weihrauch (22., 45.), 3:0 Dietel (55./Eigentor), 4:0 Weihrauch (61.). SR: Bernhardt (Bergen). Zuschauer: 76. (wero)

Werda - Rodewisch 4:4 (3:2). In der torreichsten Partie des ersten Spieltages überraschte Rodewisch in Werda mit einem Punktgewinn. Der Ausgleich gelang den Gästen sogar in Unterzahl.

Tore: 1:0 Stude (9./Eigentor), 1:1, 1:2 Bruhnke (9., 15.), 2:2 J. Strobel (36.), 3:2 Kalan (40.), 3:3 Marthol (54.), 4:3 R. Rittrich (80.), 4:4 Gläser (85.). SR: Wohlrab (Wernesgrün). gelb-rote Karte: Stude (Rodewisch, 80.); Zus.: 105.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...