Fortschritt punktet wieder nicht

Handball: Mylauer Auswärtsschwäche hält an

Mylau.

Nach dem Heimsieg vergangene Woche mussten die Handballer des HV Mylau-Reichenbach am Samstagabend beim TSV Einheit Claußnitz antreten. Wieder reiste die Mannschaft ohne Wechselspieler an, was sich noch rächen sollte. Am Ende stand eine 26:37-Niederlage zu Buche.

Es entwickelte sich in den ersten Minuten ein Spiel auf Augenhöhe. Mylau hielt voll dagegen. So wechselte die Führung bis zur 18. Minute immer hin und her. Danach ging der Gastgeber in Führung und gab diese nicht mehr her. Claußnitz erzwang dadurch immer wieder technische Fehler beim HV, oder es wurden sich unvorbereitete Würfe genommen. Dies nutzte der Gegner gnadenlos aus und schraubte die Führung bis zur Halbzeitpause auf 18:11 hoch.

In der Halbzeitpause sammelte sich die Mylauer Mannschaft noch einmal und wollte in Halbzeit 2 befreit aufspielen. Die ersten Minuten gestaltete sich dann auch ausgeglichen. Der Halbzeitabstand von 7 Toren wurde immer gehalten. In der 35. Minute kassierte Clemens Hähnel eine völlig überzogene Rote Karte. Das hatte zur Folge, dass Mylau 25 Minuten in Unterzahl spielen musste. Der HV kämpfte trotzdem um jeden Ball und hielt auch in Unterzahl voll dagegen. So hielt man den Rückstand bei 9 bis 11 Toren. Am Ende stand eine 26:37-Auswärtsniederlage, die aber unter den genannten Umständen in Ordnung geht.

Das nächste Spiel findet am 20. Oktober zu Hause gegen Mitaufsteiger Borstendorf statt. Bis dahin sollte sich die personelle Situation verbessert haben, damit man nicht schon am Anfang der Saison abgeschlagen der Tabelle ist.

Statistik Mylau-Reichenbach: A. Demmrich (4 Tore), Hoffmann (3), Hessel, Hähnel (1), Seuß (8), Meusel (3), Günther (7)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...