Freude über Pokallos verleiht zusätzlich Flügel

Fußball, Landesklasse: Reichenbacher FC will seinen tollen Lauf bei Concordia Schneeberg fortsetzen

Reichenbach.

Dieser Auftakt kann sich sehen lassen: Einzug in die dritte Runde des Sachsenpokalwettbewerb und erstes Meisterschaftsspiel gewonnen. In allen drei Pflichtspielen schossen die Fußballer des Reichenbacher FC zudem jeweils vier Treffer. Nun wartet im Punktspiel der Landesklasse West am Sonntag, 15 Uhr auswärts mit Concordia Schneeberg eine Mannschaft, deren Trend zum Start genau in die andere Richtung zeigt: 0:5 im Pokalspiel gegen Markkleeberg, 0:4 im ersten Punktspiel bei Rapid Chemnitz.

Als Selbstläufer sehen die Reichenbacher die kommende Partie dennoch nicht, schließlich zogen sie vor knapp einem Jahr im Erzgebirge 2:4 den Kürzeren. Die Schneeberger gingen mit viel Unkenntnis über den eigenen Leistungsstand in die Saison. Beim coronabedingten Abbruch im Frühjahr hatten sie Platz 4 inne, vor der neuen Serie schrieben sie sich das gesicherte Tabellenmittelfeld auf die Fahne.

Der RFC hofft natürlich, seinen Lauf fortzusetzen und sich schon zeitig einen großen Puffer auf die Abstiegszone zu schaffen. "Klar freut man sich über die jüngsten Erfolge riesig. Doch lassen meine Jungs nur ein paar Prozente Konzentration in den kommenden Spielen liegen, kann es schnell wieder andersherum gehen", warnt Trainer Carlo Kästner. Mit breiter Brust soll bei Concordia der zweite Saisondreier eingefahren und damit für die weiteren Heimspiele kräftig die Werbetrommeln gerührt werden.

Riesige Freude herrschte am Montagabend auch nach dem Bekanntwerden des Pokalloses. In der dritten Runde am 11. Oktober gastiert kein Geringerer als der Pokalsieger von 2018, Chemie Leipzig am Wasserturm. "Eine Traumansetzung sicherlich. Aber ein Fußballfesttag kann es nur dann werden, wenn wir bis dahin unsere Pflichtaufgaben in der Landesklasse erfüllen", sagt Kästner, der fordert, den Blick allein auf die nächstfolgende Aufgabe zu richten. Und bei dieser will seine Truppe ihren tollen Lauf fortsetzen. Personell sind keine großen Veränderungen zu erwarten, Ausfälle gibt es keine. (omh)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.