Für Geher wird es bei WM ernst

Leichtathletik: Ein Trio startet ab heute in Spanien

Malaga.

Bei der Senioren-Weltmeisterschaft der Leichtathleten im spanischen Málaga greift heute mit Brit Schröter die erste von drei Teilnehmern des LAV Reichenbach ins Geschehen ein. Sie nimmt ebenso die 5000 Meter Bahngehen in Angriff wie ihr Mann Uwe Schröter, der morgen dran ist. Für beide folgen nächsten Montag das Straßengehen über 10 Kilometer und nächsten Donnerstag über 20 Kilometer, bei dem dann auch ihre Vereinskameradin Bianca Schenker mit an den Start gehen wird. Alle drei haben in der Vergangenheit bei internationalen Titelkämpfen schon zahlreiche Medaillen gewonnen. Mit Prognosen für dieses Jahr hielten sie sich aber zurück. Das liegt in erster Linie an den großen Starterfeldern. Die beiden Frauen bekommen es in der Altersklasse W 40 zum Beispiel mit 20 Kontrahentinnen zu tun, Uwe Schröter in der M 55 mit fast 30.

"Ein Platz unter den ersten Sechs ist für uns sicher der Anspruch. Aber neben den üblichen Verdächtigen stehen diesmal auch viele Starter in der Liste, die wir von der Leistungsstärke her nur schlecht einschätzen können", sagt Uwe Schröter. Mit der Vorbereitung auf den Saisonhöhepunkt sind die drei LAV-Geher zufrieden. Sie haben sich in den letzten zwei Monaten kontinuierlich mit fünf Trainingseinheiten pro Woche auf die WM in Málaga vorbereiten können. Für die am Montagabend eröffneten Titelkämpfe der Senioren haben sich insgesamt 8200 Teilnehmer aus aller Welt angemeldet, die in vier verschiedenen Stadien der Stadt an der Costa de Sol um die Medaillen wetteifern. Der Deutsche Leichtathletik-Verband wird von gut 620 Sportlern vertreten. (tyg)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...