Fußball - Merkur gerät in Zugzwang

Oelsnitz.

Fünf Landesklassespiele ohne Sieg haben die in den vergangenen Wochen von argen Verletzungssorgen geplagten Fußballer des SV Merkur Oelsnitz als Last auf dem Buckel, wenn sie morgen, 14Uhr beim FSV Motor Marienberg antreten. Die Erzgebirger, die mit dem bisher achtmal erfolgreichen Kai Hamann den derzeit zweitbesten Schützen der Staffel in ihren Reihen wissen, sind zwar nach nur einem Zähler aus den vergangenen beiden Partien auf den fünften Rang zurückgefallen, aber immer noch ein starker Kontrahent. Oelsnitz ist Elfter, gerät so langsam in Zugzwang und muss punkten, um nicht weiter in den Keller zu rutschen. Und etwas gutzumachen haben die Merkurkicker auch. 1:6 verlor Oelsnitz vorige Saison im Erzgebirge. (tgf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...