Fußball - VFC rechnet sich im Pokal Chancen aus

Plauen.

Der VFC Plauen greift heute Abend als erste von fünf vogtländischen Mannschaften in die dritte Runde des Sachsenpokalwettbewerbes der Fußballer ein. Der Oberligist hat sich mit drei Punktspielsiegen in Folge Selbstbewusstsein fürs Heimspiel gegen Regionalligist Budissa Bautzen (Anstoß: 18.30 Uhr) geholt. "Es gibt für Bautzen sicher angenehmere Gegner als uns", sagt VFC-Trainer Daniel Rupf. Auch der Plauener Kapitän Stefan Schumann sieht für sein Team realistische Chancen auf den Einzug in die nächste Runde: "Ich glaube, dass uns in der aktuellen Form nicht viel trennt von einem Regionalligisten, der im Abstiegskampf steckt." Für sechs Bautzener Kicker wird es ein besonderes Spiel: Maik Ebersbach, Martin Hoßmang, Philipp Dartsch, Jonas Mack, Eric Merkel und Tony Schmidt trugen einst das VFC-Trikot. Der VfB Auerbach muss am Sonntag, 14 Uhr zum Pokalspiel bei Neusalza/Spremberg antreten. (czi/kare)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...