Große Bühne für 42 Botschafter

Zum 21. Mal sind am Freitagabend die besten Sportler der Region ins Team Vogtland berufen worden. Eine Sportart feierte dabei Premiere.

Plauen.

Seine Sportler als überaus erfolgreiche Botschafter der Region lässt sich der Vogtlandkreis etwas kosten. Das machte Thomas Hennig, der Vorsitzende des Fördervereins Sporthilfe Vogtland, bei der Berufungsveranstaltung des Teams Vogtland 2019 am Freitagabend im Landratsamt Plauen deutlich. Trotz der angespannten Haushaltslage gibt es bei der Sportförderung keinerlei Einschnitte - als einzigem Bereich überhaupt. So wurde in diesem Jahr die Unterstützung von 42Sportlerinnen und Sportlern möglich, die ins Team Vogtland berufen wurden. 32 von ihnen erhalten vom Förderverein materielle Zuwendungen, zehn besonders erfolgreiche Leistungssportler sind ideell berufene Teammitglieder - sie erhalten schon Förderung über Bund und Land.

Seit der erstmaligen Teamberufung im Jahr 1999 wuchs die Zahl der unterstützten Sportler auf jetzt 646 an. Und dennoch feierte in diesem Jahr eine Sportart bei diesem Anlass Premiere: Mit Karl Zimmermann von Blau-Weiß Reichenbach schaffte es erstmals ein Tischtennissportler in den Kreis der Fördersportler.

Ausgewertet wurde am Freitag auch der seit sechs Jahren geführte Wettbewerbe der Talentstützpunkte. Mit 17 Stützpunkten erfreute er sich in diesem Jahr einer besonders guten Teilnahme.


Team Vogtland 2019

Skispringen: Tom Gerisch (WSG Rodewisch), Josephin Laue (SC Sohland/Bundesstützpunkt Klingenthal). Skilanglauf: Tim Seifert, Max Goether, Saskia Nürnberger, Laura Petzold (alle VSC Klingenthal). Nordische Kombination: Nick Siegemund, Tim Kopp, Martin Hahn (alle VSC Klingenthal), Jenny Nowak (SC Sohland/Bundesstützpunkt Klingenthal). Nordische Kombination/Skisprung: Nick Schönfeld, Luis Laukner, Johann Unger (alle VSC Klingenthal). Eisschnelllauf: Michael Roth, Manuel Zähringer, Benjamin Derksen, Lea Martin, Jacob Seifert (alle TSV Vorwärts Mylau). Gewichtheben: Raphael Friedrich (TSG Rodewisch), Marlen Barthel, Marius Barthel, Jason Barth (alle AC Atlas Plauen). Judo: Niklas Schießl, Erwin Adam (beide JV Ippon Rodewisch). Boxen: Gina Spranger (Boxteam Oelsnitz). Ringen: Franz Richter, Justin Müller, Marco Stoll (alle AV Germania Markneukirchen), Paul Tschersich (ASV Plauen), Nils Buschner, Maximilian Schwabe (beide KSV Pausa). Leichtathletik: Sebastian Hendel, Julian Gering (beide LAV Reichenbach), Laura Seidel (LSG Auerbach), Emilia Wetzel (Treuener LV). Triathlon: Philipp Dressel-Putz (SC Plauen 06). Schwimmen: Nelia Will, Ludwig Müller (beide SVV Plauen). Flossenschwimmen: Robert Golenia, Anastasia Herbst, Marius Waletzko (alle TC Nemo Plauen). Tischtennis: Karl Zimmermann (SG Blau-Weiß Reichenbach).

Wettbewerb der Talentstützpunkte: Förderkategorie A: 1. Ski Klingenthal Nordische Kombination/Skisprung, 2. Ski Klingenthal Skilanglauf, 3. Judo JV Ippon Rodewisch, 4.Eisschnelllauf TSV Vorwärts Mylau, 5. Gewichtheben TSG Rodewisch, 6. Gewichtheben AC Atlas Plauen, 7. Leichtathletik-Kreisverband Vogtland. Förderkategorie B: 1. Schwimmen SVV Plauen, 2. Flossenschwimmen TC Nemo Plauen, 3. Ringen KSV Pausa, 4. Ringen ASV Plauen und Ringen AV Germania Markneukirchen. Förderkategorie C: 1. Reiten RFV Lengenfeld Fohlenhof Schöniger und Schach SK König Plauen/SC Reichenbach, 3. Faustball SG Waldkirchen, 4. Fechten SG Medizin Bad Elster, 5. Wasserball SV Fortuna Auerbach.

Bewertung des Artikels: Ø 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...