Großes Talent lernt vom Deutschen Meister

Elias Schröter aus Klingenthal ist sowohl im Wintersport als auch bei den Turnern erfolgreich. Er ist der Vogtlandsportler der Woche.

Klingenthal/Falkenstein.

Dieser junge Mann ist eine echte Sportskanone: Elias Schröter aus Klingenthal turnt seit drei Jahren beim TV Falkenstein, parallel trainiert er Nordische Kombination beim VSC Klingenthal. Eigentlich sollte das Turnen lediglich dazu dienen, die Sprungkraft für das Skispringen zu trainieren. "Mein Gedanke war, dass das Turnen nebenbei als Grundausbildung nicht schlecht sein kann", sagt Mutter Marika Ziron-Schröter: "Elias hat sich von Beginn an wohl gefühlt beim Turnen und Spaß daran gefunden."

Mandy Klessing, Übungsleiterin beim TV Falkenstein, hat auf den ersten Blick gesehen, dass der Junge Potenzial mitbringt: "Elias hat ein Riesentalent, das man nicht vergeuden darf. Schon allein vom Körperbau her hat Elias ideale Voraussetzungen. Er ist klein und muskulös." Klessing sieht Parallelen zu ihrem Sohn Nick, der seine Stärken fast an den gleichen Geräten habe. 2019 holte Nick Klessing bei der Deutschen Meisterschaft in Berlin an den Ringen Gold, am Boden Silber und beim Sprung Bronze.

Das Lieblingsgerät des achtjährigen Elias Schröter sind die Ringe, wie er selbst sagt: "Daneben steht Sprung, und am Reck turne ich ebenfalls gern, auch wenn man da viel trainieren muss." Wenn es nur um den Sport ginge, hätte sich Elias schon längst ganz fürs Turnen entschieden. Das Problem ist: Um als Turner weiterzukommen, müsste er schon in jungen Jahren von zuhause weg, was weder ihm noch seinen Eltern gefällt. Und so trainiert Elias weiter in beiden Sportarten: "Aktuell schaffe ich noch beides." Doch spätestens am Ende der Grundschule muss der Klingenthaler sich entscheiden, in welche Richtung er künftig geht. Familiär ist beides vorgeprägt: Die Mutter war eine erfolgreiche Wintersportlerin, der Vater aktiver Turner.

Mit den Turnern hat Elias jetzt schon zwei Trainingslager miterlebt - eines in Falkenstein, zusammen mit Sportlern des SV Halle, des jetzigen Vereins von Nick Klessing, ein zweites über neun Tage zusammen mit den Hallensern in Zinnowitz auf der Insel Usedom, bei dem alle Alters- und Leistungsklassen vertreten waren. Bei einem Athletiktest vor kurzem in Halle belegte Elias in der Altersklasse 8 den zweiten Platz. Und das in einem großen Starterfeld, in dem neben den Hallensern auch Sportler aus Cottbus, Dessau und Erfurt dabei waren.

Am letzten November-Wochenende möchte Elias Schröter bei den Landesmeisterschaften in Halle starten und eine Woche später beim Wettkampf um den Turntalent-Pokal, ebenfalls in Halle. Neben Mandy Klessing bekommt Elias Schröter beim Training auch Unterstützung von Colin Kratzer, der ihm die Freude am Turnen vermittelt hat. Auch der Deutsche Meister Nick Klessing gibt seine Erfahrungen gerne an ihn weiter.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.