HC Einheit auch in Görlitz nicht zu stoppen

Handball, Sachsenliga: Plauener gewinnen auswärts deutlich 26:15

Görlitz.

Dass der 14. Sieg in Folge derart deutlich ausfallen würde, das hatten die Verantwortlichen des HC Einheit Plauen im Vorfeld nicht erwartet. Von einer anderen Qualität des Gegners Görlitz sprach Trainer Rüdiger Bones vergangene Woche und von personellen Problemen durch den Ausfall von Zobirei und Wolf. Trotzdem stand am Sonntagabend im Spitzenspiel beim Tabellendritten SV Koweg Görlitz ein klares 26:15 für die zweitplatzierten Plauener Handballer zu Buche. Der Vizemeistertitel in der Sachsenliga ist ihnen drei Spieltage vor Saisonende nicht mehr zu nehmen. Und 14 Erfolge nacheinander sind Vereinsrekord.

Herausragend ist insbesondere die spielerische Konstanz, die die Mannschaft von Trainer Rüdiger Bones derzeit an den Tag legt. Nur mit zwei Wechselspielern nach Ostsachsen gefahren, kam Einheit in den ersten 15 Minuten zunächst nicht richtig in Schwung. Die Abwehr um Torhüter Jan Misar stand zwar sicher, doch im Angriff war noch deutlich Sand im Getriebe. Es fehlte die Dynamik. So stand es nach 20 Minuten erst 6:6. "Wir haben im ersten Spielabschnitt zu viele Chancen liegen gelassen und uns damit das Leben selbst schwer gemacht", sagt Trainer Rüdiger Bones. Erst in den letzten zehn Minuten strahlte sein Team zunehmend mehr Torgefahr von allen Positionen aus. So ging es mit einer 12:9-Führung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel rührte Einheit in der Abwehr dann sprichwörtlich Beton an, die nur noch sechs Görlitzer Tore fielen meist per Strafwurf. Im Angriff setzten die Gäste das fort, was sie bereits am Ende der ersten Halbzeit gezeigt hatten. Auch wenn dabei nicht alles gelang und nicht jeder Angriff erfolgreich war, spielten die Plauener geduldig und konzentriert weiter. "Dass wir auch hier in Görlitz so hoch gewinnen, hätte ich nicht geglaubt. 14 Siege in Folge sind einfach Wahnsinn! So etwas habe ich noch nie erlebt!", freute sich Mannschaftskapitän Marc Multhauf nach der Partie. Nach einem spielfreien Wochenende warten am 1. und 8.April noch zwei Heimspiele auf den Tabellenzweiten.

HC Einheit: Misar, Wunderlich, Kveton (4Tore), Richter, Krüger (6), Csuka (6/davon 2Siebenmeter), Zverina (3), Bosneac (1), Multhauf (2), Zbiral (4). (slx)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...