In Gelenau gibt's nichts zu holen

Fußball-Landesklasse: Oelsnitz unterliegt 1:2

Gelenau.

Gelenau bleibt kein gutes Pflaster für Merkur Oelsnitz: Nach dem Pokal-Aus vor drei Jahren gab es für die Vogtländer beim ersten Punktspielauftritt am Samstag dort keine Zähler. Die Gäste waren mit großen Personalsorgen angereist, kurzfristig fielen Baumann, Zenner und Rödel aus. Sie hielten die Partie lange offen und hätten in der Anfangsphase sogar in Führung gehen müssen, aber Persigehls Kopfball traf nur die Latte. In der 56. Minute nutzte Kopitzke freistehend eine Eingabe zur Gelenauer Führung, die Ruttloff bei einem Konter auf 2:0 ausbaute. Oelsnitz kam zwar durch einen von Torjäger Schuch verwandelten Strafstoß - der starke Hofmann war zuvor gefoult worden - auf 1:2 heran, doch der Ausgleich gelang Merkur trotz großer Bemühungen nicht mehr. Den Oelsnitzern werden - erstmals in der Vereinsgeschichte - drei Zähler abgezogen, da sie zu wenige Schiedsrichter stellen. Dadurch rutschen sie in den Tabellenkeller der Landesklasse ab.

Statistik Oelsnitz: P. Penzel - Persigehl (77. Winkler), Müller, Steinel, Heydeck, Nguyen Tan (87. Wunderlich), Merkel (69. S. Penzel), Kreul, Günthel, Hofmann, Schuch. Tore: 1:0 Kopitzke (56.), 2:0 Ruttloff (68.), 2:1 Schuch (70., Elfmeter). SR: Schulze (Lößnitz). Zuschauer: 52. (tgf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...