In Kürbitz spielen die Aufsteiger

In der Fußball-Vogtlandklasse haben die Plauener Mannschaften dieses Wochenende Heimrecht. Nur zwei obervogtländische Teams sind bisher noch ohne Punktverlust.

Plauen.

In sechs Samstagsspielen und einem Sonntagsspiel gehen die Teams der Fußball-Vogtlandklasse am Wochenende wieder auf Punktejagd. Erlbach und Adorf sind die einzigen beiden Mannschaften ohne Punktverlust. Nicht nach Plan lief der Saisonstart bei den Plauener Vereinen, die zu Hause die Möglichkeit haben, sich aus dem Tabellenkeller zu verabschieden.

Concordia Plauen - Neumark. In der Plauener Südvorstadt trifft der sieglose Gastgeber auf die ungeschlagenen Neumarker. Trotz unterschiedlicher Vorzeichen werden sich die Zuschauer auf eine packende und ausgeglichene Partie freuen können, da beide Teams den Anspruch haben, im oberen Tabellendrittel mitzuspielen. Während Concordia in der Vorwoche beinahe das Kunststück gelang einen 0:4-Pausenrückstand zu drehen, spielte Neumark zu Hause unentschieden gegen Stahlbau Plauen.

Stahlbau Plauen - Reumtengrün. Klar verteilt sind die Rollen im Spiel der Sieglosen. Stahlbau möchte endlich den ersten Dreier der Saison einfahren und hat dabei im einzigen Sonntagsspiel den Tabellenletzten zu Gast. Ein Sieg gegen die punkt- und torlosen Gäste ist nötig, um nicht schon zeitig den Kontakt zu den sonnigeren Plätzen in der Tabelle zu verlieren.

Kürbitz - Heinsdorfergrund. Bereits im Sommer trafen sich beide Mannschaften in Kürbitz zu einem freundschaftlichen Kick, als man zusammen den Aufstieg aus der Kreisliga feierte. Das Spiel endete 2:2. Diesmal wird es nicht ganz so freundschaftlich zugehen. Kürbitz möchte den Bock umstoßen und den ersten Sieg (ein Unentschieden, zwei Niederlagen) in der Vogtlandklasse schaffen. Die Heinsdorfer (zwei Siege, ein Unentschieden) wollen ungeschlagen bleiben.

Grünbach-Falkenstein - Jößnitz. Die als großer Meisterschaftsfavorit gehandelten Jößnitzer stehen nach zwei Siegen und einem Unentschieden auf dem zweiten Platz und wollen in Falkenstein den nächsten Angriff auf die Tabellenspitze starten. Die Hausherren hatten erst zwei Spiele und wären wohl mit dem dritten Unentschieden in Folge zufrieden.

Weischlitz - Erlbach. Die Weischlitzer erwarten mit einer ausgeglichenen Bilanz von einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage den Spitzenreiter. Der hat bisher alles besiegt, was sich ihm in den Weg stellte. Bei einem Torverhältnis von 17:1 der Erlbacher werden es die Gastgeber ziemlich schwer haben, daheim an der Weißen Elster etwas Zählbares zu holen.

Reichenbacher FC II - OelsnitzII. Im Duell der Landesklasse-Reserven könnten die Vorzeichen nicht unterschiedlicher sein. Während Aufsteiger Oelsnitz fleißig Punkte sammelt und nach zwei Siegen und einem Unentschieden auf dem dritten Platz steht, geht es für die zweite Mannschaft des Reichenbacher FC darum, endlich Punkte auf sein Konto zu bekommen. Nach drei Niederlagen steht sie auf dem vorletzten Platz.

Coschütz - Adorf. In Coschütz trifft der Aufsteiger auf eine der Mannschaften der Stunde. In der vergangenen Woche fiel das Spiel der Adorfer dem Tag der Vogtländer zum Opfer. Heute aber wollen sie den dritten Sieg im dritten Saisonspiel holen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...