In Marienthal bleibt es wie verhext

Die Landesklasse-Fußballer des SV Merkur Oelsnitz haben gestern beim ESV Lok Zwickau 0:4 (0:2) verloren.

Zwickau.

Einmal mehr haben die Oelsnitzer ihren Fluch von Marienthal nicht abschütteln können: 0:4 unterlag der Aufsteiger im Zwickauer Ortsteil und kassierte damit die erste Saisonniederlage. Apropos Fluch: Zuletzt hatten die Sperken vor 24 Jahren bei den Eisenbahnern gewonnen.

Die Oelsnitzer waren ohne ihren neuen Torjäger Schuch - der Schütze aller Merkur-Treffer in den bisherigen Pflichtspielen war im Urlaub - in Zwickau aufgelaufen. Schon in der neunten Minute traf Loks afghanischer Neuzugang Azimi nach einem Fehler vom Merkur-Keeper Hädicke zur Führung für die Gastgeber. Den dreifachen Torschützen bekamen die Oelsnitzer in der Folgezeit nie in den Griff. Schon das 2:0 durch Asseth noch in der ersten Halbzeit war die Vorentscheidung. Im zweiten Durchgang legte Lok noch zwei Tore nach und ist nun Sechster, Merkur rutschte auf den zehnten Platz ab.

Der schwer enttäuschte Oelsnitzer Trainer Jens Starke bescheinigte seiner Elf "kollektives Versagen". Zu viele Fehler hätten zur deftigen Niederlage geführt. "Wir müssen auch etwas tun, um in dieser Spielklasse zu punkten", schimpfte der frühere Plauener VFC-Kicker. "Da kriegst du gleich zu Beginn so ein blödes Tor, dem du dann das ganze Spiel hinterherlaufen musst. Uns hat das Durchsetzungsvermögen gefehlt. Und nicht nur in dieser Hinsicht müssen wir am Sonntag im Heimspiel gegen Hohenstein-Ernstthal II ganz gewaltig zulegen."

Oelsnitz: Hädicke - Persigehl, Müller, Steinel, Heydeck (62. Schreiner), Zenner, Baumann (70. Wunderlich), Nguyen Tan, Rödel, Oehm, Hofmann (62. Sesselmann). Tore: 1:0 Azimi (9.), 2:0 Asseth (36.), 3:0 Azimi (47.), 4:0 Azimi (86.). SR: Martin (Freiberg). Zu.: 70.

Der VFC Plauen II hat durch einen 2:0-Erfolg über Ifa Chemnitz die Tabellenführung verteidigt. Der SV Kottengrün trennte sich vom BSV Gelenau 3:3 und gab mit seinem ersten Punkt die rote Laterne ab.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...