Jößnitz mischt im Spitzentrio mit

Jößnitz/Rodewisch.

Drei punktgleiche Mannschaften haben derzeit die besten Chancen auf den Meistertitel in der Staffel Süd/West der Fußball-Landesklasse der Frauen. Mit je zwölf Punkten liegen dort zum Zeitpunkt der Corona-Zwangspause der SV Eiche Reichenbrand, die SG Jößnitz und der ESV Eintracht Thum-Herold vorn. Allerdings hat Reichenbrand bereits fünf Spiele ausgetragen, Jößnitz und Thum nur vier. Die Vogtländerinnen verfügen zudem im Vergleich mit dem ESV Eintracht über das deutlich bessere Torverhältnis. Das vor der Zwangspause angesetzte Spiel der Jößnitzerinnen beim Drittletzten in Wildenfels fiel aus. Der 1. FC Rodewisch steht mit zwei Siegen, drei Niederlagen und einem Torverhältnis von 11:11 derzeit auf Platz 6 der Tabelle. Die Rodewischerinnen unterlagen zuletzt beim 1. FFC Chemnitz 2:3 und tauschten mit dem Gegner (7 Punkte) die Plätze. (pj)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.