Kegeln - Beim Favoriten ohne jegliche Chance

Mehltheuer.

Dass es in Markranstädt im Normalfall nichts zu holen gibt, war den Grün-Weißen aus Mehltheuer schon vor dem Spieltag der 2. Bundesliga der Kegler bewusst. Wenn die Hausherren dann aber auch noch Ergebnisse in schwindelerregender Höhe abrufen, dann fährt die Gastmannschaft mit einer deftigen Packung wieder nach Hause. So geschehen beim 1:7 der Mehltheurer Kegler beim SK Markranstädt. Für die Grün-Weißen gab es an diesem Tag nur einen Lichtblick, Daniel Höring. Alle anderen Spieler der SG Grün-Weiß Mehltheuer unterlagen ihren Gegnern sang und klanglos 0:4. Die Hausherren ließen von Anfang an nie einen Zweifel am Heimsieg aufkommen und spielten ein Spiel für sich. Nach fünf Duellsiegen sicherten sie sich mit 4040 Kegel auch noch die beiden Zusatzpunkte zum 1:7 aus Sicht der Vogtländer, die 3632 Kegel zu Fall brachten. (lff)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...