Kegeln - Mehltheuer verspielt 4:0-Vorsprung

Mehltheuer.

4:4 hieß es im Spiel der 2. Kegel-Bundesliga der SG Grün-Weiß Mehltheuer gegen den SV Wernburg. Die Mehltheurer rangieren nun mit 5:3 Punkten auf dem fünften Platz. Zu Beginn gingen Andy Spranger und Thomas Großer für die Vogtländer ins Rennen. Großer gelangen zwei Satzgewinne zum 2,5:1,5 (594:586). Spranger hatte beim 2:2 (598:593) knapp die Nase vorn - 2:0 für die Grün-Weißen. Stefan Großer hielt U-18-Nationalspieler Simon Axthelm mit 3:1 (585:574) in Schach, Daniel Höring bezwang mit Tagesbestwert von 628 Kegeln den besten Gästespieler Andrej Maak (605) 3:1. Nun lag Mehltheuers Vorsprung bei 47 Kegeln, die Grün-Weißen hatten alle vier Mannschaftspunkte auf dem Konto. Das Unentschieden hatte man sicher, aber mehr wurde es nicht. Lutz Möckel führte bereits 2:1, doch im letzten Satz war sein Spiel wie abgeschnitten. Sein Gegner markierte den Ausgleich zum 2:2 (531:601). Bei Alexander Kelz sah es ähnlich aus. In der Kegelwertung schoben sich die Gäste auf der Zielgeraden an den Hausherren vorbei und schnappten sich mit 3498:3554 die beiden Mannschaftspunkte zum 4:4 Endstand. (lff)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...