Klingenthaler Talente überzeugen

Über einen ausverkauften Saal im Zwotaer Gasthof Zum Walfisch freuten sich die Boxer des VSV Eintracht Klingenthal am Samstag bei ihrem sechsten Kampfabend.

Zwota.

Was die Macher des VSV Eintracht da auf die Beine gestellt hatten, dafür wurde ihnen von vielen Boxvereinen großer Respekt gezollt. Immerhin waren 16 Clubs aus drei Bundesländern am Start. 25 Kämpfe gingen in knapp vier Stunden über die Bühne, angefangen von den Kleinsten bis zur Eliteklasse der Männer.

Dabei zeigten fünf Klingenthaler Nachwuchsboxer ihr Erlerntes und erlebten ihr Ringdebüt, alle haben überzeugt. Dies waren Jan Neetz, Tim Bernhardt, Robin Wagner, Marlon Seidel und Matti Klier. Vor allem der neunjährige Jan Neetz überzeugte die Trainer. Für seine starke Leistung bekam er ein Präsent überreicht. Aber es warteten noch weitere Kracher. So boxte Kenny Weller (Junioren/-64 kg) gegen den baumlangen Marten Kraft von Post Germania Bautzen. In einem schlagstarken Gefecht behielt Weller die Übersicht und landete Treffer für Treffer. Somit gewann er seinen Kampf hochverdient.

Daniel Seidel (Elite/-69 kg) gewann zwar den ersten Rundenabschnitt gegen Patrick Ketzel, musste aber dem hohen Tempo in der dritten Runde Tribut zollen, sodass sich am Ende zwei der drei Punktrichter für den Boxer der SG Neuwelt entschieden.

Der superschwere Marcel Zöhke (Elite/+91 kg) hatte Max Zaunick vom Post Germania Bautzen vor den Fäusten und begann auch stark. Durch seine Unerfahrenheit ließ er sich aber zu oft in die Ringecken treiben, worauf der Ringrichter den Kampf abbrach. Auch hier wäre mehr drin gewesen. In der Jugendklasse bis 69 kg kam der Sachsenmeister vom VSV, Martin Hermann, zum Zuge. In allen drei Runden bestimmte er das Geschehen im Seilquadrat und gewann seinen Kampf klar nach Punkten.

Für zwei Höhepunkte sorgten auch die Faustkämpfer des Boxteams Oelsnitz: Zuerst gewann Alex Ualikhan (Junioren/-64 kg) gegen Axel Brückner (Post Germania Bautzen). Der Oelsnitzer hatte noch vor drei Wochen in Schwarzenberg gegen Brückner verloren. Aber dieses Mal drehte er den Spieß um und gewann seinen Fight souverän. Aram Aybian, zweifacher Deutscher Meister, gewann sein Gefecht gegen Manuel Propp vom Boxclub Burglengenfeld. Aybian hatte immer eine Hand mehr im Ziel, sodass er verdient gewann.

Das letzte Duell des Abends hatte es noch einmal so richtig in sich. Der Eintracht-Boxer Toni Ulbert (Elite/-69 kg) wurde von Iraskha Khizriev (SV Pama Freiberg) ordentlich gefordert. In allen drei Runden wurde verbissen und mit allen Mitteln um den Sieg gekämpft. Unter ohrenbetäubenden Applaus des restlos ausverkauften Hauses wurde Toni Ulbert zum Sieger erklärt. Leider konnte Sissy Belter vom VSV Eintracht Klingenthal nicht ins Seilquadrat klettern. Sie fiel kurzfristig verletzungsbedingt aus.

EHRUNGEN

Bester Schüler: Evan Escher (SV Schwarzenberg). Bester Kadett: Nils Pfüller (SG Neuwelt). Bester Junior: Kenny Weller (VSV Eintracht Klingenthal). Bester Jugendlicher: Alex Ualikhan (Boxteam Oelsnitz). Beste Frau: Marie Paßler (Boxclub Amberg). Bester Eliteboxer: Toni Ulbert (VSV Eintracht Klingenthal). Bester Kämpfer: Kirill Burbach (Boxclub Amberg). Beste Mannschaft: VSV Eintracht Klingenthal.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...