Knaller zum Abschluss in Tirpersdorf

Fußball, Kreisliga: Letzte Spiele vor Winterpause

Oelsnitz/Klingenthal.

Spannender könnte der Jahresabschluss in der Kreisliga-Staffel 1 kaum sein: In der Jägerswald-Arena erwartet der gastgebende Spitzenreiter Tirpersdorf den Tabellenzweiten VfB Auerbach III. Wer gewinnt, überwintert auf Platz 1. Herbstmeister Tirpersdorf hat momentan zwei Punkte mehr als sein Widersacher und noch das Nachholspiel in Muldenhammer in petto, das am 19. Februar ausgetragen wird. Die Hausherren haben sechs, Auerbach neun Runden keinen Zähler mehr abgegeben. Auf zumindest ein Remis hofft Wildenau daheim gegen Morgenröthe-Rautenkranz, um eventuell Platz 3 einnehmen zu können. Zum 34. Mal stehen sich beide gegenüber: 13-mal gewann Wildenau, zwölfmal Morgenröthe. Muldenhammer hat vorerst das Abstiegsgespenst aus dem Waldgebiet vertrieben. Eine Ausbeute von zehn Punkten aus vier Spielen kannte man dort lange nicht. Gegen die auswärtsschwachen Großfriesener soll der Positivtrend fortgesetzt werden. Taltitz will den Schwung des Sieges gegen Brunn nutzen, um auch die im Mittelfeld feststeckenden Bergener in die Schranken zu weisen.

In der Kreisliga-Staffel 2 geht Herbstmeister Fortuna/VFC Plauen heute gegen Schlusslicht Kottengrün II als klarer Favorit auf den Platz. Im Hinspiel gewann die Spielgemeinschaft 4:1. Mit einem Punkt Rückstand folgt der SpuBC Plauen. Beim Auftritt bei Lok Plauen bleibt abzuwarten, wie der Tabellenzweite die 2:7-Niederlage in Straßberg verkraftet hat. Elsterberg zählt zu den Überraschungen der Hinrunde. Der Aufsteiger hat nur vier Punkte Rückstand auf Platz 1. Gegen den Tabellenneunten Plauen Nord ist er auf der Hut, denn die Plauener konnten in den meisten Spielen überzeugen. Straßberg hat nach anfänglichen Schwierigkeiten die Kurve bekommen und die Rückkehr in die Vogtlandklasse noch nicht abgeschrieben. Gegen den Vorletzten Bobenneukirchen, der bisher immer auf einem Abstiegsplatz stand, sollte mit einem Sieg der Kontakt zur Spitze gehalten werden. Im August waren die Straßberger beim 6:0 klar überlegen. Auch Leubnitz orientiert sich nach oben. Das wird wohl auch gegen den Elften Ranch Plauen so bleiben. Mit Kürbitz und Oelsnitz II treffen Tabellennachbarn aufeinander. Im einzigen Unentschieden des Saisonstarts (3:3) zeigten sich beide Teams torhungrig. Auf Seiten der Oelsnitzer befindet sich auch der beste Torjäger der Staffel, David Günthel traf bisher 15-mal. Außerdem kicken Pausa und Lauterbach gegeneinander. Während sich die Rand-Oelsnitzer mit einem 4:3-Erfolg über Plauen Nord Luft im Tabellenkeller verschafften, benötigt Pausa dringend Punkte, um den Abstand zu den beiden Abstiegsrängen zu vergrößern. (oli/mod)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...