Konkurrenz erst eine Minute später im Ziel

Tom Förster vom LAV Reichenbach holt 3000-m-Landesmeistertitel

Reichenbach.

Die Leichtathleten Sachsens haben am Wochenende mit ihren Landesmeisterschaften unter dem Hallendach begonnen. Und gleich zu Beginn sorgte Tom Förster vom LAV Reichenbach für einen Paukenschlag. Im 3000-Meter-Rennen der Altersklasse U 20 lief der noch 17-Jährige mit 8:46,92 Minuten nicht nur zum erwarteten Sieg, sondern stellte gleich eine Bestleistung auf, mit der er das restliche Feld der U 20 und U 18 um rund eine Minute distanzierte.

Im Fünfkampf der Altersklasse12 landete Alina Hartnuß mit 2123 Punkten auf dem zwölften Platz. Nach sehr gutem Beginn mit 8,69 Sekunden über 60 Meter, 10,06 Sekunden über 60 Meter Hürden und 4,14 Metern im Weitsprung, was sie zwischenzeitlich auf Platz 2 unter 30 Teilnehmerinnen brachte, fiel sie mit mageren 6,03 Metern im Kugelstoßen und 3:12,97 Minuten über 800 Meter aus den Top Ten heraus.

Beim Jugendmeeting des Chemnitzer LAC zeigte sich Jenny Günther vom LAV Reichenbach in der Altersklasse W 14 über 800 Meter in glänzender Verfassung. Mit 2:29,02 Minuten lief sie im Sog der Tschechin Veronika Karfikova zur neuen Hallenbestzeit und blieb nur knapp über ihrem Freiluftrekord.

Sprint-Bestleistungen gab es durch Lukas Tomas Bickovs (M 14) über 60 Meter Hürden (2. Platz/9,55 Sekunden) und 60 Meter (7,88 Sekunden). Allerdings verletzte er sich während des Wettkampfs und musste auf den Endlauf verzichten. Das gleiche Missgeschick passierte Vanessa Braunstein (W 15) beim Sturz im Ziel. Die Hürden lief sie vorher als Siebente in 10,09 Sekunden. Lilly Köhler (W 14) schaffte im 60-Meter-Vorlauf 8,78 Sekunden. (usö)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...