Lauterbach schickt Post SV in die 1. Kreisklasse

Fußball-Kreisliga: Viel Dramatik zum Finale im Kampf gegen den Abstieg

Plauen.

Der VfB Pausa und die SGTraktor Lauterbach haben mit ihren Siegen am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Staffel 2 der Fußball-Kreisliga gesichert. Um ihre Chance zu wahren, mussten die Lauterbacher unbedingt gewinnen und hoffen, dass Post Plauen in Bad Brambach verliert und die TSG Ruppertsgrün maximal unentschieden gegen den Elsterberger BC spielt. Die TSG verlor 0:2 und steigt mit der jeweils schwächsten Offensive und Defensive der Staffel als Tabellenletzter in die 1. Kreisklasse ab.

Lange Zeit sah es so aus, dass sie von Lauterbach begleitet würden. Roßbachs Führung im letzten Saisonspiel gegen Lok Plauen drehte Geßner mit einem Doppelpack zugunsten der Gäste, die noch kleine Hoffnungen auf den zweiten Platz hegten. Espig gelang nach 70Minuten der Ausgleich. In der Zwischenzeit geriet Post Plauen nach dem Führungstreffer beim Gastspiel in Bad Brambach ins Hintertreffen. Voigt und Luis Wunderlich trafen für die Obervogtländer zum 2:1. Ein Punkt hätte Post Plauen für den Klassenerhalt gereicht.

Lauterbach fehlte in der Schlussviertelstunde noch ein Tor, um die Postler zu überflügeln. Das gelang Scholz mit einem fulminanten Schuss aus 30 Metern. Bad Brambachs Tony Heise versetzte unterdessen dem Post SV Plauen eine Minute vor dem Ende mit dem Tor zum 3:1 den endgültigen Knockout. Damit steigt Post Plauen wie auch Ruppertsgrün nach einem Jahr sofort wieder in die 1. Kreisklasse ab. Die anderen beiden Neulinge Bad Brambach (5. Platz) und Erlbach II (10.) sicherten die Klasse schon frühzeitig. Pausas 2:1-Überraschungserfolg beim Staffelsieger und Vogtlandklasse-Aufsteiger Plauen Nord hatte keine Auswirkungen mehr, weil Post Plauen und Ruppertsgrün nicht gewannen.

Im Rennen um den zweiten Platz war nach 45 Minuten alles gelaufen. Leubnitz führte schon 4:0 bei Erlbach II und konnte so von Lok Plauen nicht mehr eingeholt werden. Zwei Tore steuerte wieder einmal Paul Birkner bei, der mit 34 Treffern Torschützenkönig der Staffel wurde. Da der FSV Treuen aus der Landesklasse absteigt, mussten die Leubnitzer am Sonntagabend die Hoffnungen auf die Relegationsspiele gegen Schöneck begraben und verbleiben für ein weiteres Jahr in der Kreisliga. Ranch Plauen sicherte sich durch ein 2:2 in Straßberg den vierten Platz. Syrau II überflügelte durch das 2:0 im Duell mit Wernitzgrün/Markneukirchen den Gegner noch in der Tabelle und steht zum Saisonende auf Rang 7.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...