Leipzigerinnen zähmen Wildkatzen

Volleyball, Regionalliga Ost Frauen: FSV Reichenbach verliert 0:3 gegen LE Volleys

Reichenbach.

Die Volleyballerinnen des FSV Reichenbach hatten in ihrem vierten Spiel in der Regionalliga in heimischer Halle gegen die LE Volleys aus Leipzig erwartungsgemäß nicht viel zu bestellen. 0:3 (14:25, 13:25, 16:25) lautete das Ergebnis gegen einen Gegner, der in seinem Reihen Volleyballerinnen wie Friederike Thieme oder Tanita Königsheim stehen hatte. Die eine spielte neun Jahre in der 1. Bundesliga, die andere sammelte in der 2.Bundesliga jede Menge Erfahrung.

Bis zum 8:8 im ersten Satz war die Welt für die Wildcats aus Reichenbach noch in Ordnung. Auch danach fauchten und kratzten sie, nahmen beim Stand von 11:18 und 13:21 Auszeiten zum Luftholen. Nach 21 Minuten war mit dem 14:25 alles entschieden. Im zweiten Durchgang begannen die Gäste noch konzentrierter. Beim Stande von 0:4 und 5:10 hatte wohl jeder in der Sporthalle der Weinholdschule verstanden, wer da am Samstag angereist war. Die Bälle waren so schnell, dass selbst der Schiedsrichter seine Mühe hatte, Linie und Feld zu unterscheiden. Nach 21 Minuten stand es 13:25 und damit 0:2.

Im dritten Satz wollten die Leipzigerinnen lässig austrudeln, während das Reichenbacher Spiel zu Beginn noch von vielen Fehlern im Angriff und wenig Kampfgeist geprägt war. Vier Einwechslungen brachten neuen Schwung, es gelangen vier Punkte in Folge, und Leipzig nahm eine Auszeit. Die Freude hielt nur kurz, nach 22 Minuten und dem 16:25 war das Spiel vorbei.

Am 26.Oktober wird es für den derzeit auf Platz 7 stehenden FSV beim Tabellendritten VC Zschopau erneut sehr schwer. (pj)

Reichenbach: Sommer, Popov, Ehrhardt, Vogel, Maul, Wolf, Giebner, Schmelzer, Clausing, Dienel

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...