Lengenfeld verliert beim Tabellennachbarn

Lengenfeld.

Die Bezirksliga-Handballer des VfB Lengenfeld haben am Samstag beim TSV Fortschritt Mittweida 26:31 (13:16) verloren. Der VfB steht mit 6:8 Zählern nun auf Rang 9, Mittweida, zuvor Tabellennachbar, sprang mit 8:8 Punkten auf Platz 6. Die Lengenfelder mussten verletzungsbedingt auf Streng und Wolf verzichten. Die Anfangsphase begann ausgeglichen, die Offensive der Vogtländer konnte zunächst überzeugen. Der VfB spielte schnell nach vorn und nutzte seine Chancen konsequent. Bis zur 22. Minute konnte sich beim Stand von 11:10 keine Mannschaft absetzen. In den folgenden Minuten nutzten die Mittweidaer die Fehler der Lengenfelder besser, führten in der 26. Minute 15:11. Die Abwehrreihe der Vogtländer konnte in dieser Phase nicht an die gewohnten Leistungen anknüpfen. Immerhin gelang es, bis zum Halbzeitpfiff beim 13:16 den Rückstand auf drei Tore Rückstand zu verkürzen. Trainer Schille verlangte für die zweite Halbzeit eine bessere Abwehrleistung, Angriffe sollten in Ruhe ausgespielt werden.

Die zweite Halbzeit begann wieder sehr ausgeglichen. Der Vorsprung der Mittweidaer betrug zwischen drei und fünf Toren. In der Lengenfelder Angriffsreihe überzeugte insbesondere Justin Fuchs, der mit 13 Treffern und einer hundertprozentigen Quote von der Siebenmeterlinie bester Torschütze des Spiels war. Die Lengenfelder gaben sich nicht auf und hielten den Rückstand konstant, holten aber auch nicht mehr auf. Am Ende geht der Sieg für die Heimmannschaft in Ordnung, da sie den Sieg etwas mehr wollte und ihren Leistungsträgern mehr Verschnaufpausen geben konnten. Am Sonntag wollen die Lengenfelder gegen den starken Aufsteiger aus Oederan die Punkte in eigener Halle behalten. (alri)

Lengenfeld:A. Rink, Strauß, Rudolph (3Tore), J. Fuchs (13/davon 7 Siebenmeter), C.Fuchs (1), P. Rink (2), Luderer (2), Schramm, Möckel (5), Minnerop, Böttger

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...