Lengenfeld verliert das Spiel und die Tabellenspitze

Handball-Bezirksliga: 20:29-Niederlage bei Rotation Weißenborn

Lengenfeld.

Am Samstagabend mussten sich die Handballer des VfB Lengenfeld im Auswärtsspiel der Bezirksliga dem starken Team aus Weißenborn 20:29 (9:15) geschlagen geben.

Lediglich in den Anfangsminuten konnte Lengenfeld das Spiel ausgeglichen gestalten. Bis zur 8. Minute antwortete Lengenfeld auf den Führungstreffer des Gastgebers postwendend mit dem Ausgleich. Doch in den nächsten zehn Minuten gelang nur ein eigener Treffer bei sechs Gegentoren. Lengenfeld lag dementsprechend in der 18. Minute 5:10 in Rückstand. In der Abwehr kamen die Vogtländer mit dem schnellen Spiel des Weißenborner Rückraums nicht zurecht. Zu oft kam man den berühmten Schritt zu spät und ließ den Gegner zu leicht zum Torabschluss kommen. Aber auch im Angriff lief es nicht so rund wie in den letzten Spielen. Immer wieder rannten sich die Angriffsspieler in der dichten Abwehrreihe des Gastgebers fest. Auch die Würfe aus dem Rückraum fanden zu selten den Weg ins Tor. Zumindest gelang es Lengenfeld, den Rückstand in der ersten Halbzeit nicht noch größer werden zu lassen, und so gingen die Teams beim Spielstand von 15:9 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit gab es keine großen Veränderungen im Spielverlauf. Lengenfeld versuchte zwar, mit verschiedenen offensiven Deckungsvarianten noch eine Chance auf einen Punktgewinn zu erhalten, doch das Weißenborner Team hatte immer die richtige Antwort parat. Der Lengenfelder Rückstand betrug stets vier bis sechs Tore. In der Schlussphase der Partie verließen Lengenfeld die Kräfte, und Weißenborn konnte den Vorsprung bis zum Schlusspfiff auf 29:20 erhöhen.

VfB-Trainer Volkmar Sesselmann nach dem Spiel: "Wir fanden in der Abwehr einfach keine Mittel gegen das sehr schnelle und bewegliche Spiel des Gegners. Wir mussten uns heute einem der stärksten Teams der Bezirksliga geschlagen geben."

Der VfB Lengenfeld verlor damit zugleich die Tabellenführung und ist nun mit 9:3 Zählern hinter dem punktgleichen Zwickauer HC Grubenlampe II Zweiter. Rotation Weißenborn, das ein Spiel weniger ausgetragen hat, pirscht sich heran und verbucht nunmehr 8:2 Zähler.tmin

Lengenfeld: A. Rink, Strauß, Streng (6 Tore/davon 2 Siebenmeter), Rudolph (3), Luderer (1), Wolf (1), J. Fuchs, P. Rink, Möckel (5), Minnerop, C. Fuchs (1), Schramm, Hoyer (3).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...