Merkur lässt zwei Punkte liegen

Fußball-Landesklasse: Gelenau - Oelsnitz 1:1 (0:0)

Gelenau.

Der SV Merkur Oelsnitz hat gestern in der Fußball-Landesklasse beim Vorletzten BSV Gelenau nur ein 1:1 erreicht, womit er auf Tabellenplatz 9 abrutschte. Auch wenn es für Merkur im fünften Pflichtspiel in Folge nicht zu einem Sieg reichte, so war es doch das erste Mal seit dem Aufstieg in die Landesklasse, dass aus Gelenau überhaupt etwas Zählbares mitgenommen werden konnte. Da ein Gelenauer nach einem Foulspiel an Schuch die rote Karte sah, hatten die Oelsnitzer die letzten 25 Minuten mit einem Mann mehr bestritten. Nicht nur deshalb hätten die Vogtländer die Heimreise im Schneeregen mit drei Zählern antreten müssen.

Darüber ärgerte sich Coach Jens Starke. "Wir haben fünf riesige Möglichkeiten zur Führung versemmelt. Und dann schießt eben der Gegner das Tor. Trotz unserer anhaltenden Personalprobleme und des unbequemen kleinen Kunstrasens musst du da mit drei Punkten wegfahren." Fast sah es danach aus, als würde Oelsnitz ganz ohne Punkt bleiben. Doch nach dem Kopfballtreffer von Gelenaus Messig eine Viertelstunde vor Schluss zum 1:0 gelang den Oelsnitzern wenigstens noch der Ausgleich. Nach Foul an Schuch traf Youngster Röhling vom Elfmeterpunkt. Nächsten Sonntag kommt Tabellennachbar VfB Annaberg, derzeit Zehnter, nach Oelsnitz.

Oelsnitz: Speri - Persigehl, Ketzel, Steinel, Verderber (79. Hädicke), Kreul, Heydeck, Baumann, Bobach (76. Niemann), Röhling, Schuch. Tore: 1:0 Messig (74.), 1:1 Röhling (79./Elfmeter); SR: Sadowski (Zwickau); Zuschauer: 62.tgf

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...