Meyers Doppelpack zu wenig

Die Fußballer des FSV Treuen und des Reichenbacher FC bleiben in der Landesklasse vorerst Tabellennachbarn. Treuen verlor sein Nachholspiel.

Treuen.

Der FSV Treuen ist in der Fußball-Landesklasse am Mittwoch im Nachhol-Heimspiel gegen Lok Zwickau als Verlierer vom Platz gegangen. Dabei waren sich die Treuener Fans nach dem 2:3 einig, dass sich ihre Jungs mindestens einen Zähler verdient gehabt hätten.

Nach anfänglichem Abtasten und guter Vorarbeit von Mario Scharschmidt brachte André Meyer die Gastgeber in der 17. Minute 1:0 in Führung. Die Freude währte aber nicht sehr lange, denn Zwickau drehte durch einen Doppelpack (23./25.) innerhalb von zwei Minuten das Spiel, wobei die FSV-Abwehr insbesondere beim Ausgleich nicht gut aussah.

Nach der Pause erarbeitete sich Treuen mehr Spielanteile. Mehrfach wurden FSV-Stürmer unsanft knapp vor dem Strafraum gestoppt. Nach einer gelb-roten Karte für die Gäste (59.) konnte Treuen seine Überzahl jedoch zunächst nicht ausnutzen. Zwickau blieb gefährlich, wie ein Lattenschuss in der 66. Minute bewies. Das 3:1 der Zwickauer durch Bräu konnte André Meyer zwar im Gegenzug mit dem 2:3 kontern, doch mehr gelang Treuen nicht. Ein dritter Treffer des FSV fand in der Schlussphase wegen Abseits keine Anerkennung. So steht Treuen aktuell bei zehn Punkten aus neun Spielen und liegt als Zwölfter direkt vor dem Reichenbacher FC, der zwei Zähler weniger auf dem Konto hat.

"Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen", sagte der Treuener Trainer Andreas Schmutzler nach dem Spiel am Feiertag. Er fand: "Nach dem recht guten Start haben wir das Heft aus der Hand gegeben. Das Team hat nicht auf die vorgegebene Line reagiert und nicht auf die langen Bälle geachtet. Dadurch sind wir innerhalb von zwei Minuten in Rückstand geraten. Nach der Pause haben sich die Jungs aber zusammengerissen und wieder Fußball gespielt. Es fehlte nur der Lohn."

Am Sonntag wartet auf Treuen eine schwere Aufgabe, wenn der FSV beim Tabellendritten Lichtenstein. Der Reichenbacher FC hat Heimrecht und will gegen den auf Platz 14 liegenden SV Tanne Thalheim dreifach punkten.frale

Statistik Treuen: Bergner, Scharschmidt, Meyer, Schwabe (19. Wolf), Damisch, Weiß, Ursoleo, Weißflog (85. Richter), Rausch, Kohl, Mierendorf. Tore: 1:0 Meyer (17.), 1:1 Günnel (25.), 1:2 Neuper (27.), 1:3 Bräu (78.), 2:3 Meyer (79.). Zuschauer: 106. Schiedsrichter: Steingräber (Annaberg).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...