Mit Gotte-Fünferpack in die Pause

Fußball, Landesklasse Frauen: ESV Eintracht Thum-Herold - SG Jößnitz 4:5 (2:3)

Plauen.

Die Landesklasse-Fußballerinnen der SG Jößnitz haben eine Trotzreaktion auf die zuletzt durchwachsenen Spiele gezeigt. Mit dem 5:4 beim Tabellenzweiten ESV Eintracht Thum-Herold gelang ein wichtiger Auswärtssieg. Für Jößnitz bleibt die Spitzengruppe der Staffel Süd/West in Reichweite. Der Rückstand auf den auf Platz 3 stehenden ESV beträgt bei zwei weniger ausgetragenen Spielen nur noch drei Punkte. Zum Zweiten Reichenbrand sind es bei einem Spiel weniger vier Punkte. Die Vogtländerinnen agierten mit viel Herz, Spielwitz, Kampf und Leidenschaft. Wähnten sich die Erzgebirgerinnen mit dem frühen 1:0 auf der Siegerstraße, so schockte Christiane Gotte mit ihrem Hattrick zum 3:1 den Gastgeber und drehte das Spiel binnen acht Minuten (23., 26., 31.). Thum-Herold gelang noch vor der Pause der Anschlusstreffer.

Die Heimelf erwischte auch den besseren Start in die zweite Hälfte und markierte den Ausgleich (50.). Doch Jößnitz spielte weiter mutig nach vorn, und kam durch Gotte (75.) zur 4:3-Führung sowie nach dem erneutem Ausgleich (80.) zum 5:4-Endstand (86.).

Weiter geht es für die SG Jößnitz erst am 15. März. Dann kommt es im Heimspiel zum Nachholeduell gegen den VfL Wildenfels. (falg)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...