Mylauer laufen mit der Staffel zum Deutschen Meistertitel

Die Eisschnellläufer Lea Martin und Benjamin Derksen glänzten am Wochenende zum nationalen Saisonhöhepunkt in Erfurt. Ein dritter Sportler des TSV Vorwärts hat seine große Bewährungsprobe noch vor sich.

Erfurt.

Mit Lea Martin und Benjamin Derksen sind am Wochenende zwei Eisschnellläufer des TSV Vorwärts Mylau überaus erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften der C- und D-Junioren - das sind die Altersklasse 12 bis 15 - am Start gewesen. Ausgetragen wurden die Titelkämpfe in der Erfurter Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle. Beide Mylauer traten die Heimfahrt als Deutscher Meister an.

Lea Martin sorgte in der Altersklasse 13 mit ihrem Sieg im zweiten 300-Meter-Lauf für einen Paukenschlag. Über alle anderen Teilstrecken lief sie auf Rang 6, was ihr in der Mehrkampfwertung Gesamtrang 5 einbrachte. Über 300 sowie 1000 Meter lief sie außerdem persönliche Bestzeit, über 500 Meter stellte sie ihre Bestzeit ein. Ihren tollen Auftritt krönte sie mit dem Deutschen Meistertitel in der Staffel. Lea Martin brachte als Startläuferin das sächsische Quartett in Führung, die die drei folgenden Läuferinnen hauchdünn vor Thüringen und Berlin behaupten konnten. "Für Lea war zwischen Platz 3 und 10 im Mehrkampf alles drin. Platz 5 ist also ein richtig gutes Ergebnis. Über den 300-Meter-Sieg hat sie sich zurecht riesig gefreut. Und die Staffel mit dem Wimpernschlagfinale war das Sahnehäubchen", schildert Trainer Reiner Roth.

Noch besser lief es für Benjamin Derksen in der Altersklasse 15. Nach Rang 4 im ersten 500-Meter-Rennen kam er auf allen anderen Teilstrecken auf den dritten Platz und freute sich anschließend über die Bronzemedaille im Mehrkampf. Auch er konnte mit der Staffel besonders glänzen. Benjamin Derksen war sächsischer Schlussläufer und hatte auf die bis dahin führende Bayern-Staffel schon einen gehörigen Rückstand. Doch das schien ihm Flügel zu verleihen. Er kämpfte sich an den führenden Sportler heran und fing diesen auf der Zielgeraden noch ab.

"Benjamin hat in diesem Jahr eine gute Leistungsentwicklung genommen. Bronze im Mehrkampf ist für ihn ein Superergebnis. Und seine Leistung in der Staffel war die Krönung. Damit war er nahe dran an einer Nominierung für das Viking-Race am Wochenende in Heerenveen", freut sich Roth. Der Wettkampf in den Niederlanden gilt als inoffizielle Jugendeuropameisterschaft. In Erfurt wurde die deutsche Mannschaft für diesen Saisonhöhepunkt offiziell nominiert. Zum Aufgebot gehört zum wiederholten Mal der Mylauer Manuel Zähringer (Altersklasse 16). Benjamin Derksen ist Ersatzkandidat. "Auch wenn er damit vermutlich nicht nach Heerenveen fahren kann, ist es gut zu wissen, dass hinter Manuel der nächste starke Läufer bereitsteht", sagt Trainer Roth. (mit pj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...