Nachwuchskicker laufen in Spanien auf

Die C-Junioren des VSC Mylau-Reichenbach sind bei einem internationalen Turnier auf Torejagd gegangen. Ein Höhepunkt war der Abstecher ins Stadion des FC Barcelona.

Mylau.

Mit Platz 30 von 42 Mannschaften konnte René Kehl am Ende gut leben. "Eigentlich bin ich eher der Typ, der mit seinen Jungs auch möglichst gewinnen will. Aber in dem Fall waren die Resultate mal ausnahmsweise fast Nebensache", sagt der Trainer der C-Junioren des VSC Mylau-Reichenbach. Mit denen war er am Ostersonntag an die spanische Costa Brava aufgebrochen, wo sich insgesamt 145 Nachwuchsteams aus zwölf Nationen in mehreren Altersklassen zu einem großen Turnier trafen.

"Ich war vor vielen Jahren schon mal als Begleiter meines großen Sohnes mit dort und habe gedacht, dass das mal eine außergewöhnliche Geschichte für die Mannschaft wäre", erklärt René Kehl. So ging es im Bus mit 16 jungen Fußballern, seinen Übungsleiterkollegen Torsten Schaarschmidt und Mike Merkel, Vereinschef Lutz Quellmalz und einigen Eltern nach Malgrat de Mar in die Nähe von Barcelona.

Dort bestritten die jungen Vogtländer vier Vorrundenspiele, davon eins gegen ein Team aus Kroatien. "Die Jungs haben dort wichtige Erfahrungen gegen unbekannte Gegner gesammelt", sagt René Kehl. Da die Mylauer und Reichenbacher den Einzug in die K.o.-Runde verpassten, blieb Zeit für einen Tag zu freien Verfügung, der größtenteils am Strand verbracht wurde. Von Beginn an fest vorgesehen war ein Tagesausflug nach Barcelona mit Stadtrundfahrt. Den größten Eindruck bei den jungen Kickern hinterließ dabei der Besuch in der Heimstätte des großen FC Barcelona. Bei einer Stadionführung gab es viele spannende Einblicke hinter die Kulissen des legendären Camp Nou.

So kamen die C-Junioren des VSC mit vielen tollen Eindrücken zurück ins Vogtland. Die Verantwortlichen um Vereinschef Lutz Quellmalz bedanken sich bei allen, die den nicht alltäglichen Ausflug ermöglichten, insbesondere bei der Stadtverwaltung Reichenbach. Trainer René Kehl erhofft sich Rückenwind für die laufende Meisterrunde, in die der VSC mit je einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage gestartet ist. "Unser Ziel ist es, um die ersten drei Plätze mitzuspielen", sagt er. Ein weiteres Highlight steht seinen Jungs am Pfingstwochenende bevor: Dann trifft die Mannschaft zum Pokalfinale in Netzschkau auf die Jungs der SG Kürbitz. (tyg)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...