Neuling Mylau stoppt Tirpersdorfer Siegesserie

Fußball-Kreisliga: Führende schießen sich fürs Spitzenspiel warm

Oelsnitz/Klingenthal.

Das wird bestimmt megaspannend am Samstag in Ellefeld. Der FSV als Tabellenzweiter der Staffel 1 der Fußball-Kreisliga empfängt dann Spitzenreiter Blau-Weiß Rebesgrün. Beide sind die Überraschungsteams der Herbstrunde, nachdem sie in der vergangenen Saison über Platz 9 (FSV) und 7 (Blau-Weiß) nicht hinauskamen. Rebesgrün übte in einem Spitzenspiel schon einmal und schickte die zuletzt wiedererstarkte zweite Mannschaft des Reichenbacher FC dank des goldenen Tores von Chris Seidel geschlagen nach Hause. Seit nun mehr 395 Minuten steht Blau-Weiß schon ohne Gegentreffer da. Den sechsten Sieg am Stück fuhr Ellefeld ein - 3:2 beim neuen Vorletzten Pfaffengrün. Sechs Runden in Folge hat der Aufsteiger nicht mehr punkten können.

Zu neuem Leben ist Schlusslicht ist Bergen erwacht. Dem Vorwochen-Remis in Coschütz ließ er den ersten Saisondreier folgen: 2:1 in Netzschkau. Das rettende Ufer ist damit wieder in Reichweite, obwohl der bisherige Vorletzte FSV Rempesgrün ebenfalls dreifach punktete. Die nun schon viermal sieglosen Coschützer mussten sich 2:3 knapp geschlagen geben. Gestoppt ist die Serie des SSV Tirpersdorf. Nach drei Siegen in Folge verlor er 1:3 bim Neuling VSC Mylau-Reichenbach. Trieb bleibt für den SV Morgenröthe-Rautenkranz ein Lieblingsgegner: Im fünften Vergleich gab es den fünften Sieg. Gegen den besten Sturm der Spielklasse (36 Tore) ließ er beim 3:1 nichts anbrennen. Trieb traf erst in der Schlussminute zur Ergebniskosmetik. Das tat auch der VfB Auerbach III im Derby beim 1.FC Rodewisch II. Kurz nach dem Anschlusstor zum 1:2 war die Partie beendet.

In der Tabelle der Staffel 2 der Fußball-Kreisliga gab es nur Veränderungen im Mittelfeld. Die Spielgemeinschaft Pausa/Mühltroff (4:1 gegen SpuBC Plauen) und der 1. FC Ranch Plauen (4:2 gegen Wernitzgrün/Markneukirchen) verbesserten sich um jeweils einen Rang. Die SG Traktor Lauterbach kletterte nach dem 4:1 über den FSV Klingenthal sogar um zwei Plätze nach oben und verdrängte die Gäste auf den neunten Rang. Von Rang 5 auf 8 rutschte die zweite Mannschaft des SC Syrau nach der 2:4-Niederlage beim Spitzenreiter VfB Schöneck ab. Der SSV Bad Brambach ist nach dem 4:2-Auswärtssieg beim BC Erlbach II weiter ungeschlagen und liegt nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer. Dagegen verliert der Dritte, der ESV Lok Plauen, weiter den Anschluss. Gegen den Elsterberger BC reichte es nur zu einem 1:1. Für die Gäste war es ein wichtiger Punkt im Abstiegskampf. Der Leubnitzer SV wurde beim Schlusslicht SG Straßberg seiner Favoritenrolle gerecht und siegte auch dank dreier Tore von Birkner 5:0.

In der Staffel 2 der 1. Kreisklasse verteidigte der VfB Großfriesen durch ein 2:0 im Nachbarschaftsduell gegen den SV Theuma die Spitzenposition. Der 1. FC Wacker Plauen II schob sich nach dem 4:1 über die SG Burgstein vorbei am TSV Taltitz auf Rang 2, weil der beim aus der ersten Mannschaft verstärkten Schlusslicht VfB Plauen Nord II 2:3 verlor. Der SVBobenneukirchen bezwang die SpVgg Zobes 4:3 und überholte den Post SV Plauen, weil der beim FSV Bau Weischlitz II 0:2 unterlagen. In der unteren Tabellenhälfte reichte der SpG Bad Elster/Adorf II ein 2:2 gegen die SG Jößnitz II, um an Eichigt/Triebel vorbeizuziehen, das von der TSG Ruppertsgrün 5:1 bezwungen wurde.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...