Neumark gelingt Befreiungsschlag

Die SG Jößnitz hat die Tabellenführung in der Fußball-Vogtlandliga ausgebaut. Zwei Teams sind immer noch ohne Niederlage.

Plauen.

Die SG Jößnitz gewann dank dreier Hirsch-Tore 4:1 in Wernesgrün und konnte sich zudem über Punktverluste der ärgsten Verfolger freuen. Irfersgrün verlor überraschend bei Fortuna Plauen 0:3. Schreiersgrün kam gegen Syrau nicht über ein 0:0 hinaus. Nach ihren Siegen bleiben Rotschau und Werda weiter ohne Niederlage und in Lauerstellung hinter dem Führungstrio. Oben dran bleibt auch Erlbach nach dem 4:3 über Kottengrün. Hier traf Lehnard dreifach. Im Tabellenkeller sprang Neumark durch einen 2:1-Erfolg in Unterlosa auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Wernesgrün - Jößnitz 1:4 (1:1): Wernesgrün begann furios und ging durch einen Sololauf von Höfner in Führung. Jößnitz antwortete in der 28. Minute durch Hirsch, der im Nachschuss erfolgreich war. Einer ausgeglichenen ersten Halbzeit folgte eine torreiche zweite. Kurz nach der Pause köpfte Zahalka ins eigene Netz. In der Schlussphase legte Hirsch mit einem Doppelpack nach.

Tore: 1:0 Höfner (8.), 1:1 Hirsch (28.), 1:2 Zahalka (49./Eigentor), 1:3, 1:4 Hirsch (78., 87.); SR: Reinhold (Neustadt); Zuschauer: 49 Fortuna Plauen - Irfersgrün 3:0 (2:0): Individuelle Fehler in der Abwehr, ausgelassene Torchancen und mangelnde Einstellung führten zur Irfersgrüner Niederlage. Nach einem schnellen Einwurf wurde die folgende abgefälschte Flanke immer länger und Maier traf per Kopf zum 1:0. Als Gashi im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Tarnawski den fälligen Elfmeter. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schalteten die Plauener schnell um und Kührt traf zum 3:0. Irfersgrün hatte durchaus Möglichkeiten, doch wurden diese zum Teil kläglich vergeben.

Tore: 1:0 Maier (17.), 2:0 Tarnawski (20./Elfmeter), 3:0 J. Kührt (60.); SR: Fr. Wilhelm (Rotschau); Zuschauer: 45 Schreiersgrün - Syrau 0:0: Der SC Syrau kam im siebenten Spiel zum vierten Unentschieden und rutscht in der Tabelle auf den elften Platz ab. Nach 59 Minuten hatten die Schreiersgrüner Pech, als der Ball an der Latte des Syrauer Gehäuses landete und der Nachschuss auf der Torlinie geblockt wurde.

SR: Birkhold (Rotschau); Zuschauer: 49 Werda - VfB Auerbach II 3:1 (2:0): Der FC Werda bleibt weiter ungeschlagen. Für den Spielverlauf war auch die gelb-rote Karte günstig, die ein Auerbacher in der 61. Minute gezeigt bekam.

Tore: 1:0 M. Strobel (9.), 2:0 R. Rittrich (33.), 3:0 M. Strobel (76.), 3:1 Menzel (77.); SR: Künzel (Zobes); Zuschauer: 49 Wacker Plauen - Rotschau 0:1 (0:1): Rotschau kam besser in die Begegnung und hatte erste Möglichkeiten. Ab der 15. Minute hielt Wacker dagegen und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Dennoch blieben die Gäste gefährlicher. Schneider erzielte nach Vorlage des Ex-Wackeraners Winkler in der 24. Minute das 0:1. Nach der Pause vergaben die Rotschauer mehrfach die Möglichkeit zum zweiten Treffer. Die Wackeraner spielten anschließend den ansehnlicheren Fußball, am Ende blieb die größte Möglichkeit durch Knoll aber ungenutzt.

Tor: Schneider (24.); SR: Nürnberger (VfB Auerbach); Zuschauer: 100 Erlbach - Kottengrün 4:3 (3:1): Der Gastgeber machte es gegen Kottengrün gegen Spielende noch einmal spannend, um nach großem Kampf doch mit einem 4:3-Erfolg das Spielfeld zu verlassen. Die Gäste überzeugten und waren spielerisch mindestens ebenbürtig. Lehnards lupenreiner Hattrick in der ersten Halbzeit wurde nur durch Schmalfuß' zwischenzeitlichen Treffer zum 1:1 verhindert. Lars Trippners Doppelpack kurz vor Schluss machte es nochmal spannend, änderte aber nichts an der Niederlage.

Tore: 1:0 Lehnard (33./Elfmeter), 1:1 Schmalfuß (41.), 2:1, 3:1 Lehnard (43., 44.), 4:1 Ludwig (55.), 4:2, 4:3 L. Trippner (79., 84.); SR: Kaiser (Wacker Plauen); Zuschauer: 49 Rodewisch - Concordia Plauen 6:1 (4:1): Mit einer furiosen Partie meldet sich Rodewisch nach der schwachen Leistung im vergangenen Spiel in Rotschau zurück. Bereits früh brachten Wappler und Flink den Gastgeber auf die Siegerstraße. Zeitler und Gläser legten nach. Auch der Anschluss kurz vor der Pause brachte die Gastgeber nicht aus dem Konzept. Remter sowie erneut Zeitler entschieden die Partie mit sehenswerten Toren.

Tore: 1:0 Wappler (3.), 2:0 Flink (9./Elfmeter), 3:0 Zeitler (28.), 4:0 Gläser (30.), 4:1 Scholz (45.), 5:1 Remter (50.), 6:1 Zeitler (74.); SR: Franda (Treuen); Zuschauer: 150 Unterlosa - Neumark 1:2 (0:1): Eine unnötige Niederlage gegen einen ebenfalls im Abstiegskampf steckenden Gegner musste die SG Unterlosa hinnehmen. Nürnberger traf zur Gästeführung in der ersten Halbzeit, ehe Hommel in der 55. Minute vom Punkt ausglich. Geigenmüllers Schuss wurde vor der Linie geblockt. Fünf Minuten vor dem Ende fiel die Entscheidung durch Groß. Nach einem Ballverlust konterten sich die Gäste zum Sieg.

Tore: 0:1 Nürnberger (28.), 1:1 Hommel (55./Elfmeter), 1:2 Groß (85.); SR: Wohlrab (Wernesgrün); Zuschauer: 40

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.