Neumark siegt, Klatsche für Coschütz

Am ersten Spieltag der Fußball-Vogtlandklasse sind die Coschützer in Erlbach 0:8 unter die Räder gekommen, während Neumark und der RFC II Auftaktsiege feierten.

Reichenbach.

Der BC Erlbach ist der erste Tabellenführer der neuen Saison der Fußball-Vogtlandklasse. Mit einem 8:0-Erfolg demonstrierte er Aufsteiger Coschütz, welch rauer Wind in der neuen Klasse weht. Besser zogen sich die beiden anderen Neulinge aus der Affäre. Merkur Oelsnitz II dreht eine Rückstand gegen Weischlitz zum 2:1-Heimsieg, Kürbitz erwies sich beim 0:0 in Falkenstein als defensivstark. Jößnitz untermauerte mit dem 5:2 im Spitzenspiel gegen Stahlbau Plauen seine Favoritenstellung. Neumark kam gegen Reumtengrün in Hälfte zwei in Fahrt, siegte letztlich souverän. Heinsdorf hätte den Sieg im Derby mit dem RFC II nach sicherer Führung fast noch aus den Händen gegeben, behielt aber 3:2 die Oberhand.

Erlbach - Coschütz 8:0 (4:0). Mit seinem Treffer in der zweiten Spielminute eröffnete Scharschmidt den Torreigen gegen den Aufsteiger. Dem variablen und schnellen Spiel der Erlbacher hatten die Gäste kaum etwas entgegenzusetzen. In der Offensive blieb Coschütz harmlos, in der Defensive war der Gast überfordert, was zahlreiche Fouls und gelbe Karten belegen. Zwei Erlbacher Lattentreffer, ein gehaltener Foulelfmeter und weitere vergebene Chancen sorgten dafür, dass Coschütz ein noch schlimmeres Debakel erspart blieb.

Tore: 1:0, 2:0 Scharschmidt (2., 11.), 3:0 Lehnard (39.), 4:0 Scharschmidt (41.), 5:0 Lederer (51.), 6:0 Opel (68.), 7:0 Lederer (71.), 8:0 Grehl (82.). SR: Joram (Eichigt). Zus.: 95.

Neumark - Reumtengrün 4:0 (0:0). Die erste Halbzeit hätten sich beide schenken können - kaum Torgefahr. Nach Wiederbeginn spielte der Gastgeber konditionell abbauende Reumtengrüner regelrecht müde. Die präsentierten sich hinten wie ein Selbstbedienungsladen. Mit einem Doppelschlag bog Neumark auf die Siegerstraße ein. Erst betätigte sich Toni Herrmann als Abstauber, eine Minute später bekam er von Astermann die Kugel auf den Fuß serviert. Diese Tore trafen den Gast ins Mark. Astermann band den Sack zu und legte noch einen drauf. Da hatte sich der Gast mit der Niederlage abgefunden. (bres)

Tore: 1:0, 2:0 T. Herrmann (62., 63.), 3:0, 4:0 Astermann (73., 81.). SR: Schürer (Reichenbacher FC). Zuschauer: 70.

Heinsdorfergrund - Reichenbacher FC II 3:2 (2:0). Das ging fast noch ins Auge: Heinsdorf hatte das Derby zu früh abgehakt und bekam in der Schlussphase noch Schwierigkeiten. Dabei war der Wiederaufsteiger eine Stunde lang Herr im Hause und ging nach zwei schönen Spielzügen 2:0 in Führung. Die baute Burkhardt nach dem Wechsel in Abstaubermanier aus. Die Vorentscheidung? Nein, weil der RFC innerhalb einer Minute zurückkam. In der Folge warf er alles nach vorn, erarbeitete sich einige Standards. Doch Zwingendes blieb aus. Heinsdorf hätte da alles klar machen können, doch scheiterte Schneider im Alleingang am RFC-Keeper.

Tore: 1:0 Schwab (12.), 2:0 A. Meichsner (26.), 3:0 Burkhardt (54.), 3:1 Konate (68.), 3:2 Tröger (69.). SR: Heinz (Jößnitz). Zuschauer: 80.

Weiter spielten:

Oelsnitz II - Weischlitz 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Oertel (18.), 1:1, 2:1 Göbel (75., 84.). gelb-rote Karte: Rentzsch (Weischlitz, 83.). Zusch.:75.

Jößnitz - Stahlbau Plauen 5:2 (4:1). Tore: 0:1 Unterdörfer (2.), 1:1 Hirsch (16.), 2:1 Fellgiebel (18.), 3:1 Schröter (42./Elfmeter), 4:1 Beuchold (44.), 5:1 Hirsch (80.), 5:2 Hartung (85.). SR: Wilhelm (Rotschau). Zus.: 60.

Concordia Plauen - Adorf 2:3 (0:0).Tore: 1:0 Rieger (49.), 1:1 Röder (52.), 1:2 Kaiser (53.), 2:2 Elichaouia (78.), 2:3 K. Hermann (89.). SR: Moch (Weißensand). Zus.: 65.

Grünbach-Falkenstein - Kürbitz 0:0. SR:Poller (VfB Auerbach); Zuschauer: 30.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...