Noch einmal richtig austoben

Die Sportjugend Vogtland und die SG Jößnitz veranstalten in dieser Woche Ferienspiele. Dabei sollen die Kinder neue Sportarten entdecken.

Jößnitz.

22 Kinder tobten seit Montag über den Jößnitzer Sportplatz, durch die Turnhalle und den Ort. Zum zweiten Mal lud die SG Jößnitz in der letztem Woche der Sommerferien Kinder auf das Vereinsgelände ein, um eine Woche lang Spaß und Sport zu verbinden. Diesmal griff die Sportjugend des Kreissportbundes den Jößnitzern unter die Arme. Leichtathletik und Fußball werden bei der SG Jößnitz, dem mitgliederstärksten Verein im Vogtland, groß geschrieben. Organisatorin Nicole Gruber wollte den Kindern aber auch einmal etwas Anderes bieten, den Blick auf andere Sportarten lenken.

Gebracht wurden die Sportzwerge jeden Morgen um 8 Uhr. Dann gab es erstmal ein leckeres Obstfrühstück. Nach einem sportlichen Tag mit Vollverpflegung wurden die Kleinen am Nachmittag wieder abgeholt - sie fielen wahrscheinlich erschöpft ins Bett. "Die Eltern finden das sehr interessant und merken, dass es ihren Kindern gut tut. Vor allem, weil sie nach fünf Wochen Sommerferien wieder einen geregelten Tagesablauf haben. Die Woche hilft also auch, sich auf die erste Schulwoche vorzubereiten und fit und munter in das neue Schuljahr zu starten", so Gruber.

Am Montag versuchten sich die 22 Mädchen und Jungen beim Frisbee-Golf. Gestern stand Karate auf dem Plan. "Wir haben hier drei Erwachsene, die ständig dabei sind. Dazu kommen noch Helfer aus den Sportarten oder beim Ablegen des Sportabzeichens am Mittwoch."

Besonders begeistert waren die Kinder, wenn es in den Wald ging. "Wir sind zum Waldspielplatz am Vogtlandstadion gelaufen. Die Kinder haben sich sofort in die Wildnis gestürzt und im Wald gespielt. Auch die Verfolgungsjagd kam gut an. Die Kinder mussten einer Spur aus Sägespänen folgen, die sie auch manchmal in die Irre führte, und waren ganz heiß darauf, so schnell wie möglich die Verfolgten zu erwischen", so Gruber.

Auf Grund der anhaltenden Hitze mussten die Organisatoren das Programm ein wenig ändern. Aber eines blieb immer gleich. Nach der Mittagsruhe zogen sich die Kinder die Badesachen über und freuten sich über die Sprinkleranlage auf dem Fußballplatz, die für die nötige und wichtige Abkühlung sorgte.

Noch bis heute Nachmittag erkunden die Kinder die Welt der verschiedensten Sportarten, ehe es am Montag wieder in den regulären Sportunterricht und in die Vereine geht. Auch für nächstes Jahr haben sich die Organisatoren vorgenommen, wieder weniger bekannte Sportarten ins Programm aufzunehmen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...